01.01.2008, 00:00 Uhr

WÄHREND MIT JOACHIM STANDFEST UND FRÄNKY SCHIEMER DERZEIT ZWEI...

Während mit Joachim Standfest und Fränky Schiemer derzeit zwei...

Während mit Joachim Standfest und Fränky Schiemer derzeit zwei violette Teamverteidiger in Sardinien mit der Nationalmannschaft für die EURO 2008 schwitzen, hat mit Rückkehrer Michael Madl auch einer ihrer zukünftigen violetten Abwehrkollegen bereits wieder sein Training aufgenommen. Seine einfach Begründung: „Ich will bis zum Vorbereitungsstart in eineinhalb Wochen absolut topfit sein und mir vielleicht schon einen kleinen Vorteil verschafft haben. Ich habe eine ganz entscheidende Saison vor mir. Mein großes Ziel ein Stammplatz und dem ordne ich derzeit alles unter.“ Am Dienstag traf Madl nach einem Wochenende in Italien und einigen Tagen mit Familie und Freundin im steirischen Kobenz nahe Knittelfeld in Wien ein, wo er bereits am Nachmittag seine ersten Einheiten absolvierte. Gemeinsam mit Freund und Austria-Youngster Rubin Okotie hat er sich für die kommenden eineinhalb Wochen bereits ein spezielles Lauf- und Kraft-Programm zu Recht legen lassen, um am 21. Mai beim Trainingsauftakt unter Neo-Coach Karl Daxbacher gleich eine besonders gute Figur zu machen. Dieser sieht Madls Rolle, nach einem persönlichen Gespräch am Dienstag, vor allem in der Innenverteidigung und auf der rechten Außenposition in der Abwehr. Den Trainer kennt Madl aus gemeinsamen Amateure-Zeiten schon bestens und bisher hat der Ex-Akademiker nur gute Erfahrungen mit Karl Daxbacher gemacht: „Ich bin sehr froh, dass die Wahl der Austria auf ihn fiel. Er ist keiner, der dir das blaue vom Himmel verspricht und nicht hält. Karl Daxbacher ist ehrlich, auch wenn für einen Spieler die Wahrheit sicher nicht immer nur angenehm ist. Er legt viel Wert auf ein schnelles und schönes Spiel und ich hoffe, wir können als Mannschaft alle zusammen seine Vorstellungen umsetzen."