19.02.2008, 00:00 Uhr

UM PUNKT 10:00 UHR PFIFF DER NEUE AUSTRIA-TRAINER DIETMAR CONSTANTINI AM...

Um Punkt 10:00 Uhr pfiff der neue Austria-Trainer Dietmar Constantini am...

Um Punkt 10:00 Uhr pfiff der neue Austria-Trainer Dietmar Constantini am Donnerstag Vormittag das Training an und es ging vom Beginn weg ordentlich zur Sache: Ein „Lauf, Rubin!“ hier ein „Super, Burschen, gemma gemma!“ dort, man merkte dem neuen Austria-Coach genauso wie der Mannschaft die Freude am Training an. Am Programm standen vor den Augen von mehreren Fernsehteams und etlichen Kiebitzen neben sehr intensiven Ballübungen unter lautstarken Anweisungen noch ein Trainingsmatch und ein abschließendes Schusstraining. Nach der ersten Bestandsaufnahme war der Trainer wirklich angetan von seiner neuen Truppe: „Die Einstellung hat zu hundert Prozent gepasst. Die Austria hat einen sehr ausgeglichenen, guten Kader und jeder Spieler kämpft jetzt einmal um sein Stammleibchen. Alle wissen, worum es geht. Wir wollen mit einem frischen Wind noch in den UEFA-Cup.“ Dieses große Ziel setzte der Neo-Coach gemeinsam mit General Manager Thomas Parits schon bei seiner Kabinenansprache vor dem Training: „Wir haben die Möglichkeiten und wenn wir hart arbeiten, sehe ich eine große Chance, dass wir uns den dritten Platz noch holen!“ Auch Thomas Parits hofft nun auf eine Reaktion der Mannschaft: „Es muss jetzt ein Ruck durch das Team gehen. Wir haben mit seiner Verpflichtung eine schnelle Entscheidung getroffen. Constantini ist zu diesem Zeitpunkt der beste Mann für diese Aufgabe. Er hat die Austria vor einigen Jahren schon einmal in einen internationalen Bewerb geführt und ich hoffe, dass ihm das wieder gelingt.“ Der einzige Unterschied zu damals für Constantini: „Damals hatte ich sechs Monate, dieses Mal sechs Spiele, aber ich werde mein Bestes geben.“ Dass er mit dem Abschlusstraining am Freitag nur zwei Trainingseinheiten bis zum wichtigen Spiel gegen Ried am Samstag zur Verfügung hat, nimmt der ehemalige Happel-Assistent gelassen: „Ich weiß, was zu tun ist. Ich habe Mannschaften auch schon einen Tag vor einem Spiel übernommen und wir haben trotzdem eine gute Figur gemacht. Bei Profiteams ist das eine bewältigbare Aufgabe.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle