07.06.2008, 00:00 Uhr

THOMAS PARITS KOMMT AUFGRUND UNZÄHLIGER TERMINE ZWAR KAUM DAZU, EIN...

Thomas Parits kommt aufgrund unzähliger Termine zwar kaum dazu, ein...

Thomas Parits kommt aufgrund unzähliger Termine zwar kaum dazu, ein Training der Kampfmannschaft zu beobachten, doch was der General Manager hin und wieder mal gesehen hat, stimmt ihn sehr zuversichtlich: „Ich habe ein gutes Gefühl für die neue Saison, auch das Feedback der Trainer bestätigt meine ersten Eindrücke.“ www.fk-austria.at hat den GM zu den aktuellen Themen Stellung beziehen lassen. Thomas Parits über… …den Stand der Vorbereitung: „Bedingt durch die EURO kann der Kader noch nicht vollständig sein. In vielen Ländern wurde die Saison erst vor kurzem zu Ende gespielt, niemand hat so früh die Meisterschaft beendet wie wir. Bei uns kehren Joachim Standfest und Jacek Bak auch erst frühestens im letzten Drittel der Vorbereitung zur Mannschaft zurück, davor werden wir auch mit dem Umbau der Mannschaft nicht fertig sein.“ …News zu den Wunschspielern: „Wir werden mit Sicherheit noch zwei brauchen, aber es geht leider alles sehr langsam voran. In vielen Ländern rührt sich da noch gar nichts, weil viele noch im Urlaub sind und wir so mit ihnen nicht persönlich verhandeln können. Wir sind aber nicht unzufrieden, da wir bereits fünf Spieler verpflichten konnten.“ …die gesuchten Positionen: „Speziell hinter einem Linksverteidiger und einem Goalgetter sind wir her. Karl Daxbacher will mit zwei Spitzen in jede Partie gehen und deswegen brauchen wir zumindest vier gute Stürmer. Aber auch Marc Sand oder  Eldar Topic können sich mit guten Leistungen jederzeit aufdrängen. Jeder hat bei uns die Chance, sich in den Vordergrund zu spielen.“ …frischen Wind mit dem neuen Trainer: „Bislang ist das Feedback von allen sehr positiv. Die Spieler sind mit viel Spaß dabei, viele Übungen werden mit dem Ball gemacht und bei einem neuen Trainer ist die Begeisterung sowieso immer spürbar. Ich muss sagen, dass die Neuen auch vom Charakter her sehr gut passen und der Konkurrenzkampf neu in Gang kommen wird. Auf uns wartet ein heißer Herbst mit vielen Spielen, vor allem auch mit dem UEFA-Cup, und dazu brauchen wir einen guten, ausgewogenen Kader.“ …den Umbruch in der Mannschaft: „Wir haben zwar elf Spieler abgegeben, aber vom Stamm haben wir eigentlich nur Kuljic und Gercaliu verloren. Es werden noch interessante Wochen bis zum Start der Meisterschaft, aber wir werden gut gerüstet sein.“ …die Integration der Neuen: „Es ist noch zu früh, um da etwas sagen zu können, unser Trainerteam und die arrivierten Spieler werden das schon machen. Als ich mit den Neuen gesprochen habe, hatte ich von jedem den Eindruck, dass er unbedingt zur Austria will.“ …seine Saisonziele: „Wir werden im Herbst eine neue Tribüne und die Infrastruktur verbessert haben. Das wird uns sicherlich auch mehr Zuschauer bringen und mit ihnen wollen wir gemeinsam den Weg in die Gruppenphase des UEFA-Cup schaffen, am Saisonende wieder unter den ersten Drei stehen und somit zum siebenten Mal in Folge einen Startplatz für einen europäischen Bewerb erreichen.“ …die Rückkehr von Robert Sara: „Er ist eine Ikone bei der Austria und verfügt über so viel Erfahrung, dass er für die Jungen in deren Entwicklung extrem wertvoll sein kann. Zudem hat er noch immer denselben Biss wie damals als Spieler und damit soll er den Amateuren ebenfalls eine Hilfestellung sein. Sie sollen von ihm lernen, er ist ein großes Vorbild für jeden Spieler.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle