31.07.2008, 00:00 Uhr

NACH GUT DREI WOCHEN STARTET DIESES WOCHENENDE ENDLICH WIEDER DIE...

Nach gut drei Wochen startet dieses Wochenende endlich wieder die...

Nach gut drei Wochen startet dieses Wochenende endlich wieder die Meisterschaft. Während die Wiener Austria am Sonntag (17:00 Uhr) in der Tipp3-Bundesliga auswärts und am kommenden Mittwoch (19:30 Uhr) zuhause gegen Altach antritt, treffen die Austria Amateure in der ADEG-Ersten-Liga bereits am Freitag (18:00 Uhr) im Horr-Stadion auf St. Pölten. Amateure-Trainer Thomas Janeschitz freut sich, dass die lange Pause, die nur vom souveränen Cup-Auftritt der Jungveilchen bei Weiz (4:1) unterbrochen wurde, endlich vorbei ist: „Wir haben in dieser Zeit besonders was die körperliche Verfassung der Mannschaft angeht, sehr gut gearbeitet. Jetzt freuen sich aber alle wieder auf die Liga.“ Und in der geht es in den kommenden Woche Schag auf Schlag, denn nach St. Pölten steht schon am Dienstag ein Gastspiel in Grödig am Programm, ehe kommenden Freitag Austria Lustenau ins Horr-Stadion kommt. Vorerst gilt die volle Konzentration aber Aufsteiger St. Pölten, der, so Janeschitz, keinenfalls unterschätzt werden darf: „Sie stehen kompakt und haben vor allem in der Offensive mit Michael Wojtanowicz, Christopher Frank und Ex-Veilchen Mirnel Sadovic drei sehr gefährliche Stürmer.“ Dass zeigt auch die Statistik: In sieben Runden erzielte das Angriffstrio nicht weniger als elf der insgesamt 15 Tore der Niederösterreicher. Damit sind die St. Pöltner hinter Tabellenführer Wacker Innsbruck (19 Saisontreffer) auch klar die zweite Torfabrik der Liga. Die Janeschitz-Devise für den zweiten Heimsieg in Serie ist daher, die St. Pöltner nicht ins Spiel kommen zu lassen: „Wenn sie unter Druck kommen, dann haben sie Probleme und genau das muss uns gelingen.“ Mit einem vollen Erfolg würden die „Amas“ die Gäste, die zuletzt in der Meisterschaft und im Cup zwei Mal verloren und derzeit auf Rang drei in der Tabelle stehen, überholen. Für Janeschitz wäre das aber nur eine Momentaufnahme: „In der Ersten Liga geht es derzeit so eng zu, wie schon lange nicht. Als Sechster fehlen uns derzeit nur zwei Punkte auf den zweiten Platz, der wiederum nur vier Punkte vom ersten Abstiegsrang und Platz zehn entfernt ist.“ Ausfälle gibt es bei den Amateuren bis auf den rekonvaleszenten Alexander Gorgon und Florian Weiss keine. Bei der Truppe von Coach Martin Scherb, der gemeinsam mit Thomas Janeschitz die Trainer-A-Lizenz erwarb, fällt Ümit Derin (Zerrung) aus. Dafür kehren mit Tormann Thomas Vollnhofer, Abwehrchef Thomas Nentwich und Torjäger Michael Wojtanovicz drei absolute Mannschaftsstützen wieder ins Team zurück. Man darf sich also auf eine spannende Partie freuen, in der die Austria Amateure hoffentlich das bessere Ende für sich haben werden.  

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle