12.09.2008, 00:00 Uhr

MIT GROßER ENTSCHLOSSENHEIT GEHT DER FK AUSTRIA WIEN AN DIE LETZTE...

Mit großer Entschlossenheit geht der FK Austria Wien an die letzte...

Mit großer Entschlossenheit geht der FK Austria Wien an die letzte Aufgabe in diesem Fußball-Jahr heran. Man will in Mattersburg zum Abschluss der Herbstrunde zeigen, dass man zu Recht ein Wörtchen an der Tabellenspitze mitredet und deswegen als Favorit in das Duell mit den Burgenländern geht. Noch sehr frisch sind allerdings auch die Erinnerungen an das 0:0 vor drei Wochen, wo einige gute Möglichkeiten ausgelassen wurden. Trainer Karl Daxbacher erwartet am Samstag einen ähnlichen Spielfilm: „In Mattersburg hat sich die Austria noch nie sehr leicht getan. Das wird jetzt nicht anders werden. Wir werden viel Geduld aufbringen müssen.“ Darüberhinaus sind angeschlagene Gegner immer unberechenbar. „Sie laufen 14 Spiele einem Sieg hinterher, solche Mannschaften sind gefährlich, das hat der LASK vergangene Woche gegen Sturm Graz bewiesen“, so Daxbacher, der mit der eigenen Punkteausbeute der letzten Runden zufrieden sein kann. Die Austria ist seit fünf Runden ungeschlagen, jetzt will der Coach aber noch das kleine Sahnehäubchen oben drauf setzen. „Unser Motto ist sicher nicht, nur nicht zu verlieren. Wir wollen gewinnen, denn das wäre auch für die Wintervorbereitung und den Start ins Frühjahr eine zusätzliche Motivationsspritze.“ Personell wird es zumindest eine Umstellung geben. Denn Rubin Okotie ist gesperrt, Matthias Hattenberger und Fränky Schiemer sind weiterhin verletzt. Ab Sonntag ist für die Spieler Urlaub, erster Höhepunkt im Neuen Jahr ist das Wiener Stadthallenturnier am 3. und 4. Jänner 2009.