01.07.2008, 00:00 Uhr

IN DER 12. RUNDE DER ADEG-ERSTEN LIGA EROBERN SEHR ENGAGIERTE AUSTRIA...

In der 12. Runde der ADEG-Ersten Liga erobern sehr engagierte Austria...

In der 12. Runde der ADEG-Ersten Liga erobern sehr engagierte Austria Amateure gegen den Titelkandidaten Admira ein verdientes 1:1. Kapitän György Korsos traf dabei früh zum 1:0, ehe Friesenbichler nach der Pause den 1:1-Endstand fixierte. In diesem Spiel machten die Austria Amateure von der ersten Minute weg klar, dass sie um jeden Ball kämpfen werden. Speziell die Anfangsviertelstunde gehörte ganz klar den Jungveilchen, die mit viel Druck in die Partie starteten und dafür bereits in der 7. Minute belohnt wurden: Marin Leovac flankte von links präzise in den Strafraum, Kapitän György Korsos schraubte sich perfekt in die Luft und köpfte mit viel Übersicht zum 1:0 für die Amateure ein. Auch danach gaben die „Amas“ zunächst weiter den Ton an und es war nur wenig später wieder Korsos, der mit einem gefährlichen Kopfball (12.) einmal mehr für Gefahr vor dem Tor von Admira-Schlussmann Thomas Mandl sorgte. In einer flotten Partie erfing sich die Admira in der Folge und vergab zwei große Chancen. Überragend agierte dabei in beiden Fällen Amateure-Keeper Markus Böcskör, der zuerst einen Schicker-Kracher aus kurzer Distanz (15.) zur Ecke abwehrte und gleich darauf mit einer sensationellen Parade auf der Linie klärte (17.). Bis zur Pause präsentierten sich die Gäste dann zwar stark verbessert, aber scheiterten unter anderem durch Günther Friesenbichler (20.) immer wieder am starken Böcskör. Die Amateure versteckten sich dennoch keineswegs und versuchten vor allem über die Flügel für Schwung zu sorgen. Speziell kämpferisch lieferten die jungen Violetten im ersten Durchgang ihre beste Halbzeit in dieser Saison ab. Mit aggressivem Zweikampfverhalten und gutem Pressing zwangen sie die Mannschaft von Trainer Walter Schachner zu Fehlpässen und unterbanden so ein ums andere Mal die Angriffe der Admira. Nach der Pause stand innerhalb von zwei Minuten Amateure-Tormann Markus Böcskör entscheidend im Mittelpunkt. Zunächst lenkte er einen beinahe unhaltbaren Schuss noch über die Latte (54.). Beim anschließenden Eckball allerdings sah Böcskör nicht glücklich aus, als er einen Kopfball von Friesenbichler mit dem Oberschenkel zum 1:1 ins eigene Tor ablenkte (56.). Mit dem Ausgleich im Rücken kamen die Niederösterreicher auf und vergaben durch Rene Schicker (59.) und Martin Pusic (71.) weitere gute Einschussmöglichkeiten. Über den Kampf fanden die Jungveilchen aber in den letzten 20 Minuten erneut besser ins Spiel und wären durch Korso (73.) beinahe einmal mehr in Führung gegangen, wenn Mandl im Tor der Admira dessen wuchtigen Kopfball nicht gerade noch mit den Fingerspitzen abwehren hätte können. Schlussendlich endete die Partie aber doch mit einem gerechten 1:1-Remis, weil Almedin Hota in der 86. Minute völlig freistehend nur an die linke Stange köpfte. Alles in allem durfte die Truppe von Trainer Thomas Janeschitz also nach dem Schlusspfiff mit ihrer Leistung gegen eine mit Ex-Bundesliga-Spielern gespickte Admira nicht unzufrieden sein, knöpfte man der Admira doch nach vier Siegen en suite erstmals wieder Punkte ab. Aufstellung Austria Amateure: Böcskör – Rathfuss, Ramsebner*, Korsos, Leovac* – Sand* (80., Lerner*), Haselberger*, Netzer (88., Freitag*), Schriebl, Bichelhuber* (69., Harrer*) –Mössner Tore: Korsos (7.) bzw. Friesenbichler (56.) Gelbe Karten: Ramsebner, Bichelhuber, Leovac bzw. Keine

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 19
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. FK Austria Wien 9 15
4. SK Rapid Wien 9 13
5. LASK 9 13
6. FC Flyeralarm Admira 9 13
7. CASHPOINT SCR Altach 9 12
8. RZ Pellets WAC 9 11
9. SV Mattersburg 9 6
10. SKN St. Pölten 9 2
» zur Gesamttabelle