18.06.2008, 00:00 Uhr

HEUTE, MONTAG, STARTEN NEUERWERBUNG MARC SAND UND DIE RESTLICHE MANNSCHAFT...

Heute, Montag, starten Neuerwerbung Marc Sand und die restliche Mannschaft...

Heute, Montag, starten Neuerwerbung Marc Sand und die restliche Mannschaft in die zweite Trainingswoche. Die bisherigen Einheiten unter Trainer Karl Daxbacher hat der Kärntner, der vom deutschen Bundesligisten Vfl Bochum nach Favoriten kam, mit viel Engagement absolviert und seine erste Zwischenbilanz fällt sehr positiv aus: „Ich freue mich, dass es endlich wieder los gegangen ist. Wir haben sehr viel mit dem Ball gemacht, das liegt mir. Ich werde mich in den kommenden Wochen weiter voll ins Zeug werfen, um den Coach von meinen Qualitäten zu überzeugen.“ Die violette Stürmerkonkurrenz schreckt den 20-jährigen, der vor einem Jahr nach Deutschland ging, nicht ab: „In Bochum waren wir in jedem Training 30 vollwertige Kaderspieler, da musste man in jeder einzelnen Trainingseinheit hundert Prozent geben, wenn man überhaupt die Chance haben wollte, es auf das Blankett für das kommende Spiel zu schaffen.“ Eine harte Schule also, von der Sand einiges mitnehmen konnte: „Die deutsche Mentalität mit ihrem unbedingten Erfolgswillen prägt und hat mich auf meinem Weg zum Profifußballer noch weiter bestärkt.“ Auch sonst glaubt der Kapitän der U19-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft 2007 viel von seiner Zeit im Ausland gelernt zu haben: „Nicht nur von meiner Einstellung habe ich mich sehr weiterentwickelt. Vor allem taktisch habe ich von diesem Lehrjahr enorm profitiert.“ Seine Stärken sieht der vielfache Nachwuchsteamspieler in seiner Schnelligkeit, seiner Beidbeinigkeit und seinem Torinstinkt, mit dem er in Zukunft auch bei den Austria-Gegnern Angst uns Schrecken verbreiten will: „Ich bin ein Goalgetter und davon muss ich in den kommenden Monaten jeden bei der Austria überzeugen!“ Falls es nicht im ersten Anlauf klappt, will Sand sich mit Treffern bei den Austria Amateuren in der Red-Zac-Liga aufdrängen: „Wichtig ist zu spielen, denn nur so kann ich mit Toren auf mich aufmerksam machen. Da wie dort werde ich an Treffern gemessen und gerade diese zweite Option hat das Angebot der Wiener Austria für mich so interessant gemacht“, so Sand, der nach einigen Tagen Heimaturlaub in Kärnten und den ersten Trainingstagen bereits diese Woche seine neue Wohnung in Wien beziehen wird.  Die Entscheidung, zu den Veilchen zu wechseln, bereute der ehemalige Torjäger des FC Kärnten bislang keine Sekunde: „Die Austria ist in Österreich eine absolute Top-Adresse. Für einen jungen Spieler wie mich ist es eine Ehre sich hier präsentieren zu können und ich hoffe, dass ich den Ansprüchen der Trainer und der vielen violetten Fans so schnell wie möglich gerecht werden kann.“ 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle