20.05.2008, 00:00 Uhr

GUT ZWEI WOCHEN DAUERT ES NOCH, BIS DIE AUSTRIA AMATEURE IN DER ZWEITEN...

Gut zwei Wochen dauert es noch, bis die Austria Amateure in der zweiten...

Gut zwei Wochen dauert es noch, bis die Austria Amateure in der zweiten Liga wieder auf Punktejagd gehen und nach der bisherigen Vorbereitung strahlt Amateure-Trainer Thomas Janeschitz förmlich vor Optimismus: „Wenn ich alle Umstände mit einbeziehe, haben wir bisher hervorragende Trainingswochen hinter uns. Im Vergleich zur Vorsaison, als bis unmittelbar zum Saisonstart gleich fünf meiner Stützen bei der U20-WM für Furore sorgten, kann ich mittlerweile schon einige Wochen fast mit den kompletten Kader arbeiten.“ Und der hat sich im Vergleich zur Vorsaison kräftig verändert, wie Janeschitz berichtet: „Wir haben kräftig durchgemischt und das Resultat kann sich sehen lassen: vom Gefühl her würde ich uns zumindest so stark wie in der abgelaufenen Saison einschätzen, wenn nicht sogar noch um eine Spur besser.“ Komplett neu an Bord sind nicht weniger als acht Spieler: prominenteste Neuverpflichtung ist dabei zweifellos der Ungar György Korsos, der mit Sturm Graz schon etliche Champions League-Schlachten schlug und zuletzt bei Xanthi in Griechenland engagiert war. „In den vergangenen Wochen hat sich György bei uns mit seiner Erfahrung und seiner ganzen Art schon als absoluter Leadertyp präsentiert“, so Janeschitz, der den 33-fachen ungarischen Teamspieler als neuen Abwehrchef eingeplant hat. Auch auf Neuling Alexander Schriebl, der von Schwanenstadt verpflichtet wurde, hält der „Amas“-Coach große Stücke: „Mit seiner jahrelangen Erfahrung in der Red-Zac-Liga wird Alexander als Arbeitsbiene im Mittelfeld ein enorm wertvoller Spieler für uns.“ So wie auch Neo-Keeper Markus Böcskör, der laut Janeschitz bisher im Tor einen ausgezeichneten Eindruck hinterlassen hat: „Markus ist mit enormen Engagement bei der Sache und hat sich auch dank seines Auslandsengagements gut weiterentwickelt.“ Mit Marc Sand holten die Jungveilchen vom deutschen Bundesligisten Vfl Bochum noch Österreichs ehemaligen U19-Teamkapitän, in den Janeschitz ebenso wie in seinen neuen Sturmtank Eldar Topic für die Offensive große Hoffnungen setzt: „Mit diesem Duo sollten wir deutlich torgefährlicher werden als in der letzten Saison. Besonders Topic, der derzeit sogar mit der Kampfmannschaft auf Trainingslager ist, hat bisher einen bärenstarken Eindruck hinterlassen, aber auch Sand hat vor allem aufgrund seiner Schnelligkeit echte Goalgetter-Qualitäten.“ Ebenfalls neu an Bord sind Roman Kummerer (Parndorf), Stefan Lerner (Vienna), Raphael Rathfuss (Wiener Sportklub) und Jakub Jakubov, der nach seinem Leihvertrag bei Wienerberg zu den jungen Violetten zurückkehrte. Werden noch die Akademiker Aleksandar Dragovic, Heinz Lindner (beide derzeit auf Trainingslager mit der Kampfmannschaft), Christoph Freitag, Daniel Schöpf, David Harrer und Dario Tadic hinzugerechnet, die allesamt einen Jungprofivertrag unterschrieben, erhöht sich die Zahl der Neuverpflichtungen auf stolze 15 Mann. Vom Austria U17-Nachwuchs stieß noch Ali Cetiner dazu. Allen neuen und schon altbekannten Stammkräften der Amateure spricht Janeschitz nach den ersten Wochen der Vorbereitung ein Globallob aus: „Obwohl wir viele neue Spieler integrieren mussten, haben wir in kürzester Zeit schon einen beachtlichen Teamgeist entwickelt. Die ganze Truppe ist ohne Ausnahme enorm willig und arbeitsbereit und trotzdem kommt der nötige Spaß nicht zu kurz. Alles zusammen sorgt dafür, dass auch wir als Betreuerteam mit großer Freude bei der Sache sind.“ Diese Woche werden die letzten körperlichen Grundlagen für die anstehende Saison gelegt und bereits ab der kommenden Woche werden die Amateure auf den Meisterschaftsrhythmus umstellen. Für Trainer Janeschitz gibt es bereits jetzt einige Anzeichen, dass in zwei Wochen zum Ligastart eine ähnlich starke Serie wie vergangene Saison hingelegt werden könnte: „Das Klima und der Mannschaftsgeist passen, wir haben keine Verletzten, alle Schwerpunkte, die wir uns vorgenommen hatten, konnten zu hundert Prozent umgesetzt werden und auch die Leistungen in den Testspielen waren vielversprechend. Es spricht also nichts dagegen, dass wir ähnlich gut wie vor einem Jahr aus den Startlöchern kommen.“ Gutes Omen: In der Saison 2007/08 siegten die Amateure im ersten Saisonspiel bei Schwadorf überlegen mit 3:1 und auch diese Saison müssen die Jungveilchen im ersten Match bei der Trenkwalder-Truppe antreten, die mittlerweile als Trenkwalder Admira in der Südstadt residiert. Neuzugänge Austria Amateure: Markus Böcskör (Johannesburg Kaiser Chiefs), György Korsos (Xanthi), Marc Sand (Vfl Bochum), Alexander Schriebl (Schwanenestadt), Eldar Topic (St. Pölten), Roman Kummerer (Parndorf), Stefan Lerner (Vienna), Raphael  Rathfuss (Wiener Sportklub), Jakub Jakubov (zurück von Wienerberg), Aleksandar Dragovic, Christoph Freitag, Heinz Lindner, Daniel Schöpf, David Harrer, Dario Tadic (alle FSA), Ali Cetiner (Austria U17). Kompletter Kader der Austria Amateure für die Saison 2008/09

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 35 78
2. FK Austria Wien 35 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 35 60
4. CASHPOINT SCR Altach 35 53
5. FC Flyeralarm Admira 35 46
6. SK Rapid Wien 35 43
7. SV Mattersburg 35 40
8. RZ Pellets WAC 35 39
9. SKN St. Pölten 35 37
10. SV Guntamatic Ried 35 35
» zur Gesamttabelle