06.06.2008, 00:00 Uhr

FRÜH AUFSTEHEN HIEß ES FÜR DIE AUSTRIA-SPIELER AM...

Früh aufstehen hieß es für die Austria-Spieler am...

Früh aufstehen hieß es für die Austria-Spieler am Montagmorgen. Bereits um 08:30 Uhr war Treffpunkt im Horr-Stadion, punkt 9 Uhr bestieg die Mannschaft den violetten Bus in Richtung Göstling. Auf dem Hochkar, das im Winter Skisportzentrum und im Sommer Wanderparadies ist, wird verstärkt am Teambuilding gearbeitet, aber auch der Spaßfaktor darf nach den Anstrengungen der letzten Wochen nicht zu kurz kommen. Schon am Nachmittag geht es richtig zur Sache. Karl Daxbacher hat ein abwechslungsreiches Programm für die kommenden Tage zusammen gestellt, den Auftakt macht echter Erlebnissport – Canyoning! Abseilen, klettern, springen, rutschen, durch enge Schluchten schwimmen, bereits da spielen Teamgeist und das gegenseitige Vertrauen eine wichtige Rolle. Aber genau das ist auch der Hintergedanke von Daxbacher. Die Spieler sollen sich noch besser kennen lernen, die Integration der Neuen soll voran getrieben werden. Am Abend ist eine Nudelparty geplant, am Dienstag ein übliches Fußballtraining. „Wir wollen unsere Akkus neu aufladen, haben in den vergangenen zweieinhalb Wochen ein hartes, intensives Vorbereitungsprogramm durchgezogen, jetzt gehen wir kurz runter vom Gas“, sagt Co-Trainer Sepp Michorl. Dienstag nachmittag gibt es mit einer Wanderung zur Wasserlochklamm das nächste Highlight, Abends wird gegrillt. Am Mittwoch wird es nochmals auf den Fußballplatz gehen. Michorl: „Wir werden die Zeit aktiv nützen, um in allen Bereichen Fortschritte zu machen. Wir werden die richtige Mischung finden.“ Nichts wird zu kurz kommen, auch nicht der Spaßfaktor, der gerade in der körperlich mühsamen Vorbereitung eine nette Abwechslung sein kann.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 30 68
2. SK Puntigamer Sturm Graz 30 60
3. SK Rapid Wien 30 52
4. LASK 30 51
5. FC Flyeralarm Admira 30 46
6. FK Austria Wien 30 39
7. SV Mattersburg 30 38
8. CASHPOINT SCR Altach 30 34
9. RZ Pellets WAC 30 20
10. SKN St. Pölten 30 10
» zur Gesamttabelle