22.07.2008, 00:00 Uhr

ERSTMALS SEIT DEM 2. DEZEMBER 2007 IST DER FK AUSTRIA WIEN WIEDER...

Erstmals seit dem 2. Dezember 2007 ist der FK Austria Wien wieder...

Erstmals seit dem 2. Dezember 2007 ist der FK Austria Wien wieder Tabellenführer. Damals genügte ein 1:1 über den SV Ried zum Sprung an die Spitze, diesmal das 2:1 über den SCR Altach. Zeit zum Feiern bleibt nahezu keine, denn bereits am Samstag kommt es in Klagenfurt zum Schlager gegen Austria Kärnten. Die Truppe von Frenkie Schinkels hat zuletzt fünf Bundesliga-Spiele in Serie gewonnen, hat sich ebenfalls in der oberen Tabellenhälfte festgesetzt, lauert mit nur vier Punkten Rückstand auf seine Chance. Joachim Standfest, gegen Altach der Schütze des Führungstreffers,freut sich schon auf das Duell mit den Klagenfurtern, die 20.000 Besucher in der Hypo Group-Arena erwarten: „Das wird ein offener Schlagabtausch. Kärnten hat viel Selbstvertrauen, wird sich bestimmt nicht einigeln in der eigenen Hälfte, sondern auf Sieg spielen. Das könnte uns entgegenkommen.“ Der 28jährige, der heuer bereits zum zweiten Mal seine Visitenkarte im gegnerische Kasten hinterlassen hat (traf auch daheim gegen Ried), sieht die Tabellenführung aber nur als kleines Etappenziel: „In dieser Phase ist es mir persönlich egal, wo wir stehen. Wichtig ist, dass wir die Punkte gemacht haben und wir mit jedem Erfolg eine breitere Brust bekommen.“ Die hat er seit kurzem übrigens auch selber. Schön langsam spürt er wieder die Energie in seinem Körper, nachdem ihm die EURO doch ziemlich zugesetzt hatte. „Als Teamspieler hatte ich nur fünf Tage Urlaub, das schlaucht einen psychisch und physisch.“ Darin steckt mit Sicherheit viel Wahrheit, denn nicht nur Standfest hatte lange Zeit Probleme, auch viele seiner ÖFB-Kollegen wie Vastic, Aufhauser, Leitgeb oder Gercaliu sind abgefallen. „Gerade mein Spiel lebt aber von den Vorstößen, dafür braucht man Kraft, die mir lange gefehlt hat.“ Standfests Antwort auf die Frage, was die Austria zurzeit auszeichnet, kommt wie aus der Pistole geschossen: „Seit Jahren hat es keine so charakterfeste Mannschaft wie die aktuelle gegeben. Niemand läßt sich hängen oder gibt einen Ball auf, deswegen gewinnen wir jetzt auch die knappen Spiele.“ News von den Verletzten: Xiang Sun fällt mit einem Muskelfaserriß sechs Wochen aus, Eldar Topic ist mit Bandscheiben-Problemen ebenfalls eine Zeit außer Gefecht, fürs Wochenende sind Jacek Bak (Muskelverhärtung im Gesäßmuskel) und Milenko Acimovic (Muskelverhärtung im Oberschenkel) fraglich.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 19
2. FC Red Bull Salzburg 8 17
3. FK Austria Wien 8 14
4. SK Rapid Wien 9 13
5. LASK 9 13
6. FC Flyeralarm Admira 9 13
7. CASHPOINT SCR Altach 9 12
8. RZ Pellets WAC 9 11
9. SV Mattersburg 9 6
10. SKN St. Pölten 9 2
» zur Gesamttabelle