02.07.2008, 00:00 Uhr

ENDLICH IST ES SOWEIT! AM SAMSTAG (18:00 UHR) FEIERT DIE NEUE...

Endlich ist es soweit! Am Samstag (18:00 Uhr) feiert die neue...

Endlich ist es soweit! Am Samstag (18:00 Uhr) feiert die neue Ost-Tribüne gegen den LASK ihr heiß ersehntes Meisterschaftsdebüt. Austria-Trainer Karl Daxbacher freut sich auf das Duell mit seinem Ex-Klub besonders, weiß er über den morgigen Gegner doch bestens Bescheid: „Ich kenne wirklich so gut wie alle Spieler sehr genau, was sicher kein Nachteil für uns ist.“ Die momentane Stärke der Linzer ist dagegen für den Coach der Wiener Austria schwieriger einzuschätzen. „Die Frage ist bei ihnen immer, inwieweit die guten, aber doch schon älteren Spieler wie Baur, Vastic oder Mayrleb ihre Form verlängern können, beziehungsweise die jungen Talente Hoheneder, Klein oder Saurer gerade in Schuss sind.“ Unabhängig davon kann es für Daxbacher am Samstag aber nur eine Devise geben: „Wir müssen jetzt wirklich alles für einen Sieg geben, permanent attackieren, nach vorne spielen und so Tore erzwingen.“ Dass der LASK ein harter Brock wird, steht für „Daxi“ aber außer Frage: „Die Stimmung in Linz ist nicht auf der Höhe. Obwohl die Linzer nur vier Punkte hinter uns stehen, sind die Ansprüche gestiegen. Gute Ergebnisse reichen nicht mehr, ihre Fans wollen attraktive Spiele sehen. Nach dem vorzeitigen Cup-Aus und der bitteren Heimniederlage gegen Altach vergangene Runde werden sie es allen beweisen wollen und uns alles abverlangen.“ AG-Vorstand Thomas Parits appelliert trotz der wahrscheinlich topmotivierten Gäste an die Mannschaft: „Jeder einzelne bei uns ist gefordert, gerade nach diesen nicht leichten Wochen für die Austria und den österreichischen Fußball insgesamt, sich in der Liga zu zerreißen. Wir haben gegen Kapfenberg definitiv zwei Punkte liegen lassen. Wir wollen auch nach dieser Runde weiter Erster bleiben und dafür sind drei Punkte gegen den LASK Voraussetzung!“ Personell hat die Austria gleich einige Ausfälle zu beklagen: Matthias Hattenberger (Schulterverletzung) und Xiang Sun (Muskelfaserriss) fehlen ebenso wie der gesperrte Emin Sulimani fix. Milenko Acimovic (Muskelverhärtung) und „Momo“ Diabang (rekonvaleszent) sind fraglich. Von den Austria Amateuren stößt neben Stürmer Eldar Topic auch erstmals Dragan Dimic nach konstant starken Leistungen in der ADEG-Ersten-Liga zur Kampfmannschaft. Was das Sicherheitsthema angeht, gibt es ebenfalls Neuigkeiten. Nach den nicht tolerierbaren Vorfällen beim Freundschaftsspiel gegen Borussia Dortmund wurden die Verantwortlichen ausgeforscht und zehn neue Stadionverbote (Dauer zwischen 6 Monaten und 2 Jahren) verhängt, womit sich die Gesamtzahl auf 23 erhöhte. AG-Vorstand Markus Kraetschmer zu dieser Causa: „Wir werden weiter scharf und kompromisslos gegen diese Personen vorgehen, bis wir alle Störfaktoren aus dem Stadion verbannt haben. Wir wollen eine friedlich und positive Stimmung im Horr-Stadion und dafür werden von unserer Seite mehr denn je alle nötigen Maßnahmen getroffen.“ Alles hofft also morgen also beim ersten Meisterschaftsspiel der neuen OST bei prognostiziertem Kaiserwetter und toller Stimmung gleich auch einen vollen Erfolg. Trainer Karl Daxbacher baut dabei besonders auf den Austria-Anhang: „Meine Mannschaft ist heiß auf die Partie, wir sind daheim noch ungeschlagen und mit der nötigen Unterstützung von den Rängen werden wir gegen den LASK als Sieger vom Platz gehen!“ Weitere Informationen zum Spiel: Kleines Fandorf vor der Ost-Tribüne Ab 15:00 Uhr wird direkt vor der Ost-Tribüne wieder ein kleines Gastro-Fandorf seine Pforten öffnen. Günstiger Matchtags-Parkplatz in Kooperation mit Apcoa Die Wiener Austria freut sich, in Zusammenarbeit mit der APCOA Parking Austria GmbH eine zusätzliche Matchtags-Parklösung präsentieren zu können: Austria-Fans ist es an Spieltagen möglich, ihr Fahrzeug für nur 3 Euro 5 Stunden in der „City X“ Garage in der Katharinengasse abzustellen. Die speziellen Austria-Parkkarten sind einzeln oder gleich für mehrere Spiele gegen Barzahlung Mo-Fr zu den Geschäftszeiten in der Geschäftsstelle im Franz-Horr-Stadion erhältlich. Alle Infos zur Parkgarage: City X, Telefon: +43 1 717 16 0, Einfahrtshöhe: 2,00 m, www.apcoa.at. Karten-Vorverkauf Heute noch bis 17 Uhr in der Geschäftsstelle im Horr-Stadion oder bis 18:30 Uhr im GET VIOLETT-Fanshop in der Praterstraße 59 (1020 Wien). Im Fanshop auch am Samstag, von 9 bis 15 Uhr. Am Samstag sind die Kassen beim Horr-Stadion (hinter der Osttribüne) ab 12 Uhr geöffnet. Bislang sind 5.500 Tickets abgesetzt. Alle Karten für die Schulaktion wurden in Anspruch genommen Gegen den LASK findet die Schulaktion zum zweiten Mal in dieser Saison statt, diesmal erwarten wir knapp 900 Schüler, damit ist dafür vorgesehene Kontingent ausgebucht. Die gute Nachricht für alle SchülerInnen, die auch einmal in den Genuss der Schulaktion kommen möchten: Im Herbst gibt es beim Spiel gegen den SV Ried (22.11.) noch einmal die Möglichkeit, bei einem Austria-Spiel das komplette Schulaktions-Programm erleben zu können.  Das Programm: • Freier Eintritt für eine Gruppe von mind. 11 SchülerInnen + Begleitperson. • Gratis-Snack und ein Fangeschenk für JEDEN unserer Gäste, das es nur und exklusiv für die Teilnehmer an dieser Aktion gibt! • Fotoshooting mit unserem Maskottchen Super-Leo bei der violetten Fotowand (Dein Erinnerungsfoto ist auf unserer Website-Galerie zu bewundern.) • Gewinn-Chance beim Schuss auf die Super-Leo-Torwand. Es winken Gutscheine! Die Schulaktion hat sich zum Ziel gesetzt, die Jugend für Fußball neu zu begeistern und Lust auf eigene sportliche Betätigung zu machen. Der Trend zum Live-Erlebnis „Fußball als Event für die ganze Familie“ soll verstärkt und wieder zu einem Fixpunkt im Freizeit-Stundenplan gemacht werden. Der FK Austria Wien dankt für die Unterstützung der VIOLETTE MEISTER KLASSE durch: Raiffeisen, Stadtschulrat. Zum LASK-Spiel: Sammelbus für Austria-Fans aus Niederösterreich Nerven sparen, Bus fahren! Da nicht jeder zu jedem Heimspiel der Veilchen mit dem eigenen PKW anreisen kann bzw. immer eine Mitfahrgelegenheit findet, haben wir uns ein besonderes Service überlegt. Gemeinsam mit einem engagierten Austria-Anhänger aus Melk, freuen wir uns, für Violette in Niederösterreich einen offiziellen Sammelbus präsentieren zu dürfen. Am Wochenende wartet die erste Meisterschafts-Testfahrten gegen den LASK, auch gegen Sturm Graz wird eine derartige Busfahrt erfolgen. Vorteile für Veilchen-Fans entlang dieser violetten Buslinie: - kein An- und Rückreisestress - keine Parkplatzsuche in Wien - komfortabler & sicherer Transfer zum Spiel und retour - keine Wartezeiten an den Kartenverkaufsstellen Der Bus hält in: Ybbs - Parkplatz B25/Roadhouse 14:30 Pöchlarn - Parkplatz Imbissstube Gramel 14:45 Melk - Parkplatz Wachaubad 15:00 Loosdorf - OMV Tankstelle 15:15 St.Pölten - BP Tankstelle bei Auffahrt St.Pölten Süd 15:30 Neulengbach 16:00 Wien beim Franz-Horr-Stadion ca. 16:30 Uhr Preise: Gesamtpreis (Hin- und Rückfahrt incl. Ticket, bis 10 J.) 10 € (Mitglieder/Abo-Besitzer nur 5 €) Gesamtpreis (Hin- und Rückfahrt incl. Ticket, bis 18 J.) 15 € (Mitglieder/Abo-Besitzer nur 10 €) Gesamtpreis (Hin- und Rückfahrt incl. Ticket, ab 18 J.) 25 € (Mitglieder/Abo-Besitzer nur 20 €) Bus-Anmeldeschluss (ONLINE über www.fk-austria.at im Menüpunkt Community) für das Match gegen den LASK ist der 17.10.2008. Milenko Acimovic ist der Liebling der Kinder Im Rahmen der Eröffnung der Osttribüne wurde Milenko Acimovic bei einem Tippspiel von mehr als 400 Kindern zum Lieblingsspieler gewählt. Auf den Plätzen dahinter landeten Rubin Okotie und Fränky Schiemer. Die Gewinner werden mit ihren Eltern zum Heimspiel gegen Sturm Graz eingeladen und bekommen als Erinnerung ihr persönliches Foto mit Acimovic. Die 3 bereits verständigten Gewinner sind: Julia BALOGH, 7302 Nikitsch - 8 Jahre Janik LEPETA, 1220 Wien - 9 Jahre Lukas RAUTEK, 2331 Vösendorf - 11 Jahre   

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 34 75
2. FK Austria Wien 34 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 34 57
4. CASHPOINT SCR Altach 34 53
5. FC Flyeralarm Admira 34 46
6. SK Rapid Wien 34 40
7. SV Mattersburg 34 40
8. RZ Pellets WAC 34 38
9. SKN St. Pölten 34 36
10. SV Guntamatic Ried 34 32
» zur Gesamttabelle