10.05.2008, 00:00 Uhr

EIGENTLICH SPRICHT FAST ALLES ZUM SAISONAUFTAKT DER WIENER AUSTRIA GEGEN...

Eigentlich spricht fast alles zum Saisonauftakt der Wiener Austria gegen...

Eigentlich spricht fast alles zum Saisonauftakt der Wiener Austria gegen Austria Kärnten (Mittwoch 19:30 Uhr) im Horr-Stadion für einen erfolgreichen Start in die Meisterschaft 08/09. Der Verein steht auf gesunden finanziellen Beinen, mit Karl Daxbacher sitzt wieder eine violette Legende auf der Trainerbank und auch die Rückkehr zum ursprünglichen Vereinsnamen FK Austria Wien hat dazu beigetragen, dass den Veilchen eine Welle der Sympathie entgegenschwappt und auch die Abo-Verkaufszahlen auf ein neues Rekordhoch zusteuern. Wenn dann sogar noch die Wiener Rauchfangkehrer, wie am Dienstag geschehen, höchstpersönlich als Glückbringer agieren und Austria Präsidenten Wolfgang Katzian und den beiden VizepräsidentenInnen Rudolf Reisner und Brigitte Jank höchstpersönlich einen hölzernen Rauffangkehrer als Glücksbringer überreichen (siehe Bild oben), dann steht einem erfolgreichen Saisonauftakt eigentlich nichts mehr im Weg. Trainer Karl Daxbacher war bei der Antrittspressekonferenz am Dienstag vor seinem ersten Meisterschaftsspiel als Chefcoach der Wiener Austria jedenfalls guter Dinge für das Duell mit den Klagenfurtern: „Wenn wir unsere Qualitäten ausspielen, dann bin ich optimistisch, dass wir gegen Austria Kärnten einen erfolgreichen Saisonstart feiern können.“ Große Hoffnungen setzt der Neo-Trainer dabei besonders auf sein neues Offensivtraumduo Milenko Acimovic und Mario Bazina, die die Schinkels-Truppe morgen schwindlich spielen sollen. „Acimovic ist für mich, vor allem was die technische Qualität betrifft, der beste Spieler der Bundesliga und auch Bazina wird mit seinen Pässen und seiner Torgefährlichkeit noch ganz wichtig für uns werden“, so Karl Daxbacher, der noch offen ließ, wer am Mittwoch neben Bazina als zweite Spitze auflaufen wird. „Mit Eldar Topic, der in der Vorbereitung mit zahlreichen Toren aufzeigte, David Lafata und Rubin Okotie, der zuletzt eine stark ansteigende Formkurve hatte, stehen mir drei gleichwertige Optionen zur Verfügung.“