26.06.2008, 00:00 Uhr

EHRENVOLLE ANERKENNUNG FÜR HERBERT PROHASKA. DIE AUSTRIA-IKONE...

Ehrenvolle Anerkennung für Herbert Prohaska. Die Austria-Ikone...

Ehrenvolle Anerkennung für Herbert Prohaska. Die Austria-Ikone erhielt am Donnerstag das Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien. Bürgermeister Dr. Michael Häupl und Vizebürgermeisterin Grete Laska überreichten die hohe Auszeichnung. "Seine Technik, seine Art zu spielen, von der wir uns manchmal wünschten, wäre doch noch heute ein kleines Resterl da“, so die Vizebürgermeisterin. Eine seiner großen Qualitäten sei überdies, dass sein Herz für den gleichen Klub schlage wie jenes von Michael Häupl - den FK Austria Wien, gestand Laska unter den freudigen Blicken des Bürgermeisteres ein. Ein weiterer Grund für die Auszeichnung sei, dass er als Botschafter seines Sports bemüht ist, jene 60 Prozent der Wiener von der Couch zu holen, die gar keiner Bewegung nachgingen. Ein sichtlich gut gelaunter "Schneckerl" witzelte in seiner Dankesrede, dass er sich ursprünglich gefreut habe, mit Volleyball-Präsident Peter Kleinmann zusammen die Auszeichnung zu erhalten - bis er von dessen Karriere bei der Rapid-Jugend gehört habe. "Wien ist für mich ganz sicher die schönste Stadt, die es auf dieser Erde gibt". Geboren wurde Prohaska am 8. August 1955 in Wien und begann dort seine Profikarriere bei der Austria. 1980 wechselte er zu Inter Mailand und später zur AS Roma, bevor er wieder zur Austria zurückkehrte. Im ÖFB-Team streifte Prohaska 84 Mal das Nationaldress über, ehe ihn seine Trainerkarriere über die Wiener Violetten auch auf den Teamchefsessel der Nationalmannschaft führte, den er bis 1999 innehatte. In seiner Ära erreichte das Team nicht nur die WM 1998 in Frankreich, sondern mit Rang 17 die bisher beste Platzierung in der FIFA-Weltrangliste. Die Austria-Familie gratuliert Herbert Prohaska zu dieser Auszeichnung herzlich.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle