03.05.2008, 00:00 Uhr

DIE WIENER AUSTRIA VERLIERT BEIM ERSTEN UEFA-CUP-AUFTRITT DER SAISON...

Die Wiener Austria verliert beim ersten UEFA-Cup-Auftritt der Saison...

Die Wiener Austria verliert beim ersten UEFA-Cup-Auftritt der Saison 2008/09 in Kasachstan gegen Tobol Kostanay im mit rund 8.000 Besuchern nahezu ausverkauften Central Stadion nach einer schwachen Leistung mit 0:1. Jetzt müssen die Violetten im Rückspiel in Wien alle Kräfte mobilisieren und am 31. Juli die trotzdem noch intakte Chancen auf den Aufstieg in die zweite Qualifikationsrunde des UEFA-Cups wahrnehmen. Die Veilchen, bei denen Youngster Aleksandar Dragovic und Phillipp Netzer im zentralen Mittelfeld zum Einsatz kamen, erwischten in Kasachstan bei idealen äußeren Bedingungen klar den besseren Start. Mit deutlich mehr Ballbesitz und flotten Aktionen erarbeitete sich die Daxbacher-Elf zunächst ein deutliches Übergewicht im Spiel. Bereits nach sieben Minuten ließ Joachim Standfest aus gut 20 Metern einen ersten Warnschuss los. Die beste Möglichkeit in der ersten Hälfte hatte Jacek Bak. Nach einem Corner, bei dem der kasachischen Schlussmann Pethukov keine gute Figur machte, konnte aber Tarasenko einen wuchtigen Kopfball von Austrias Abwehrchef gerade noch von der Linie kratzen (22.). Nach dieser tollen Einschussmöglichkeit erfingen sich die Gastgeber und kamen mit Fortdauer der Partie immer besser ins Spiel. Während Golban zunächst einen Schuss noch klar über das Tor setzte (24.) hatten die Veilchen nach genau einer halben Stunde Glück, als Zhumaskaliev mit einem satten Schuss einnetzte, aber zur Erleichterung der rund 35 mitgereisten Fans knapp im Abseits stand. In der letzten Viertelstunde bestimmte dann der kasachische Tabellenführer das Geschehen klar und wäre kurz vor der Pause beinahe noch in Führung gegangen, wenn nicht Szabolcs Safar in der 42. Minute einen Kharabera-Kracher noch an die Stange gelenkt hätte.  Nach Wiederanpfiff wirkten die Violetten weiter etwas ideenlos und kamen in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit nur durch einen Halbchance von Abwehrspieler Fernando Troyansky (52.) gefährlich vor das Tor von Tobol. In der 58. Minute leitete der Argentinier allerdings mit einem unglücklichen Handspiel das 1:0 für Kostanay ein. Nach dem daraus resultierenden Freistoß schlief die komplette Austria-Hintermannschaft und Tobol-Stürmer Golban köpfte völlig unbedrängt ein. Trotz dreier Auswechslungen in der Schlussphase schaffte es die Austria in der letzten halben Stunde nicht mehr das Ruder herumzureißen. Nun muss das Team von Karl Daxbacher im Rückspiel am 31. Juli im Franz-Horr-Stadion Vollgas geben und diese 0:1-Niederlage aufholen, um noch in die zweite Qualifikationsrunde des UEFA-Cups einzuziehen. Einzig Positives an diesem Abend: Der erst 17-jährige Aleksandar Dragovic machte bei seinem Europacupdebüt im zentralen Mittelfeld der Veilchen bis auf einen Fehler ein gute Figur und mit dem eingewechselten Xiang Sun kam erstmals ein chinesischer Fußballer sowohl in der Champions League (mit PSV Eindhoven) als auch im UEFA-Cup zum Einsatz. Aufstellung FK Austria Wien Safar – Standfest, Bak, Schiemer, Troyansky – Krammer, Dragovic (84., Hattenberger), Netzer (70., Sun), Acimvoic – Bazina (81., Topic), Okotie. Tor Golban (58.) Gelbe Karte Bak