23.02.2008, 00:00 Uhr

DIE WIENER AUSTRIA MUSSTE TROTZ EINEM FURIOSEN BEGINN GEGEN AUSTRIA...

Die Wiener Austria musste trotz einem furiosen Beginn gegen Austria...

Die Wiener Austria musste trotz einem furiosen Beginn gegen Austria Kärnten schlussendlich eine bittere 0:1-Niederlage hinnehmen. Die einzig erfreuliche Neuigkeit in violett wurde schon vor dem Anpfiff bekannt gegeben: Austria-Tormann Szabolcs Safar verlängerte seinen Vertrag bei den Veilchen um zwei weitere Jahre. Das Spiel gegen die Kärntner begann mit einem wahren Sturmlauf der Mannschaft von Georg Zellhofer, die schon in den ersten zehn Minuten zwei Mal Aluminium traf. Zunächst in der sechsten Minute, nach einer Eckballstafette, bei der Hannes Aigner den Ball unglücklich nur an die Querlatte setzte. Drei Minuten später köpfte Sanel Kuljic nach einer weiten Flanke völlig freistehend an die linke Innenstange. Viel Pech also schon in der Startphase gegen die Schinkels-Truppe, die sich oft nur mit Fouls gegen die stark aufspielenden Austrianer helfen konnte. Allein in der ersten Spielhälfte kassierten schon fünf Klagenfurter eine gelbe Karte. Einzige gefährliche Offensivaktion der Gäste in Halbzeit eins: Nach knapp einer halben Stunde rettete Szabolcs Safar bei einem Ortlechner-Kopfball mit einer sensationellen Parade. Nach der Pause hatte die Austria einmal mehr die Chance mit 1:0 in Front zu gehen, als Sanel Kuljic an einer Lasnik-Maßflanke um Zentimeter vorbeischrammte (54.). Kärnten stand in der Folge aber immer besser und unterband oft ein kontrolliertes Offensivspiel der Austria. Es kam aber noch schlimmer: Die Vorderleute von Szabolcs Safar passten einmal nicht auf, Zlatko Junuzuovic köpfte nach einem gewonnen Zweikampf gegen Joachim Standfest am zögernden Safar vorbei und Roland Kollmann drückte den Ball mit dem Fuß zum 1:0 für die Gäste über die Linie (62.). Trainer Georg Zellhofer setzte nach diesem Rückstand alles auf eine Karte, bracht mit Rubin Okotie und David Lafata zwei weitere Angreifer, allein es wollte an diesem Samstagabend einfach nicht klappen. Standfest schob den Ball nach einem Corner vom 16er knapp rechts am Tor vorbei (67.) und einmal rettete auch noch Kärnten-Schlussmann Andreas Schranz bei einem wuchtigen Kopfball von Milenko Acimovic (82.). Insgesamt wirkte das Spiel der Veilchen nach dem 0:1 aber leider zu ideenlos und die Schinkels-Elf brachte den hart erkämpften Sieg über die Zeit. Eine ganz bittere Pleite am 97. Geburtstag der Wiener Austria. Aufstellung FK Austria MAGNA Safar – Standfest, Schiemer, Bak, Majstorovic (77., Lafata) – Sulimani (65., Okotie), Blanchard, Acimovic, Lasnik - Aigner, Kuljic. Tor Kollmann (62.) Karten Bak, Lasnik und Okotie  bzw. Chaile, Ledwon, Bubenik, Prawda und Junuzovic

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 34 75
2. FK Austria Wien 34 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 34 57
4. CASHPOINT SCR Altach 34 53
5. FC Flyeralarm Admira 34 46
6. SK Rapid Wien 34 40
7. SV Mattersburg 34 40
8. RZ Pellets WAC 34 38
9. SKN St. Pölten 34 36
10. SV Guntamatic Ried 34 32
» zur Gesamttabelle