15.03.2008, 00:00 Uhr

DIE WIENER AUSTRIA HAT SICH AM SONNTAG MIT EINEM 2:1-SIEG ÜBER DEN SV...

Die Wiener Austria hat sich am Sonntag mit einem 2:1-Sieg über den SV...

Die Wiener Austria hat sich am Sonntag mit einem 2:1-Sieg über den SV Mattersburg in die Länderspielpause verabschiedet. Das Team von Karl Daxbacher verwandelte dabei in Halbzeit eins innerhalb von nur 4 Minuten ein 0:1 in ein 2:1 (Rubin Okotie und Jacek Bak trafen) und belegt nun Platz 3 in der Tabelle. Durch den Ausfall von Joachim Standfest musste Karl Daxbacher wie bereits im Europacup seine Stamm-Viererkette an der rechten Seite umbauen. Diesmal bekam Defensivtalent Michael Madl den Vorzug gegenüber Thomas Krammer. Mattersburg konnte noch nie im Franz-Horr-Stadion gewinnen, dementsprechend vorsichtig begann das Team rund um Michael Mörz auch das Match. Für das Zweikampfverhalten galt dieser Hang zur Vorsicht aber offenbar nicht, so sah der Kapitän der Gäste bereits in Minute 5 nach einem Foul an Matthias Hattenberger die gelbe Karte. Es dauerte einige Zeit, bis das Match Fahrt aufnahm. Rubin Okotie und Jocelyn Blanchard aus dem Spiel und Milenko Acimovic per Freistoß fanden die besten Möglichkeiten der Anfangsphase vor. Auf der Gegenseite zeichnete sich Szabolcs Safar bei der Abwehr eines "Jancker-Krachers" aus, drehte das Leder gerade noch über die Latte (26.). Die Fans der Burgenländer hatten bereits zum Torjubel angesetzt und durften eine Minute später tatsächlich feiern: nach einem Eckball von Salamon traf Naumoski per Kopf zur Gäste-Führung. Doch keine zehn Minuten später war die Austria zurück im Spiel: nach einer Flanke von Mario Majstorovic konnte Borenitsch einen Kopfball von Rubin Okotie noch kurz abwehren, Rubin setzte nach und im zweiten Anlauf spitzelt er das Leder zum Ausgleich ins Tor. Doch damit nicht genug! Nur 4 Minuten später folgte ein Eckball für die Austria: ein anschließender Schuss von Kapitän Jocelyn Blanchard wurde zunächst gerade noch von der Hintermannschaft der Gäste abgeblockt, Jacek Bak lauerte jedoch an der Strafraumgrenze, knallte das Leder genau ins Eck‘ – 2:1 für Violett (40.)! Nach dem Seitenwechsel neutralisierten sich die Teams über weite Strecken, Chancen blieben Mangelware: Auf Seiten der Gäste versuchte sich Atan aus der Distanz (69.), das Tor von Austria-Keeper Safar war dabei aber kaum gefährdet. Die Violetten wurden ihrerseits bei einem Sulimani-Gewaltschuss und einem sehenswerten eingesprungenen Volleys von Publikumsliebling Sun Xiang (76.) gefährlich, Tore fielen aber keine mehr, auch weil Jancker einen wuchtigen Drehschuss links am Tor vorbei hämmerte. Für die Violetten war es der fünfte Heimerfolg in Serie. Nun wartet die Länderspielpause, am Samstag, 13. September, geht es mit dem Cupspiel bei den Admira Amateuren weiter! Aufstellung des FK Austria Wien Safar - Madl, Bak, Schiemer, Majstorovic - Sulimani, Blanchard, Hattenbeger, Acimovic (66. Sun) - Okotie, Diabang (72. Bazina). Aufstellung Mattersburg Borenitsch - Pöllhuber, Sedloski, Mravac - Atan, Csizmadia, Mörz, Seidl (90. Pauschenwein), Salamon (55. Lindström) - Naumoski, Jancker. Tore Okotie (36.), Bak (40.) bzw. Naumoski (27.) Gelbe Karten Majstorovic, Sulimani, Schiemer, Bak bzw. Mörz, Pöllhuber, Jancker Stimmen zum Spiel

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle