30.06.2008, 00:00 Uhr

DIE WIENER AUSTRIA FEIERT BEIM MEISTERSCHAFTSDEBÜT DER NEUEN...

Die Wiener Austria feiert beim Meisterschaftsdebüt der neuen...

Die Wiener Austria feiert beim Meisterschaftsdebüt der neuen Ost-Tribüne einen 5:0-Kantersieg über den LASK. In einer fulminanten ersten Hälfte bringt Milenko Acimovic die Veilchen mit einem direkten Eckball mit 1:0 in Front und fixiert mit einem Elfmeter knapp vor der Pause den 3:0-Halbzeitstand, nachdem bereits zuvor Mario Bazina das 2:0 besorgt hatte. Im zweiten Durchgang legte Mario Bazina mit einem echten Traumtor nach, ehe Acimovic mit seinem zweiten Elfmeter an diesem Abend den 5:0-Endstand herstellte. Veilchen-Trainer Karl Daxbacher hatte am Freitag nicht zuviel versprochen, als er einen Sturmlauf der Wiener Austria gegen den LASK versprach. Die Violetten übernahmen vom Anpfiff weg das Kommando und rissen vor allem durch schnelle Kombinationen und über die Flanken immer wieder die Abwehr der Gäste auf. Das 1:0 durch Austrias Spielmacher Milenko Acimovic passte zu diesem furiosen Start der Veilchen. „Mile“ trat zum Eckball an und verwandelte (!) direkt an LASK-Keeper Silvije Cavlina zur Führung für Violett (12.). Und in dieser Tonart ging es weiter: Mario Bazina stoppte sich den Ball in der 24. Minute wunderschön mit der Brust, ließ Niklas Hoheneder stehen und traf von der Strafraumgrenze mit einem satten Schuss zum hochverdienten 2:0. Das 3:0 fiel dann noch knapp vor der Pause: Ex-Veilchen Gerald Gansterer foulte Mario Bazina im Strafraum, Milenko Acimovic trat zum Elfmeter an und verwandelte souverän zur 3:0 Pausenführung. Auch nach Wiederanpfiff lief das Spiel weiter wie auf einer schiefen Ebene und es war zum zweiten Mal an diesem Abend Mario Bazina, der mit dem zweiten Treffer Marke Tor des Jahres für den nächsten Höhepunkt sorgte. Wie bei seinem ersten Tor stoppte er sich den Ball wieder mit der Brust, um aus gut 25 Metern mit einem sensationellen Bogenschuss Cavlina im Tor des LASK ein zweites Mal zu bezwingen! Den Schlusspunkte bei diesem Torfestival, das aufgrund der etlichen hochkarätigen Chancen sogar noch höher hätte ausfallen können, setzte wieder unser Regisseur Milenko Acimovic, der per Elfmeter sein drittes Tor bei dieser violetten Glanzleistung erzielte (69.) Bezeichnend für die überlegene Vorstellung der Wiener Austria: Die Gäste aus Oberösterreich kamen erst in der 65. Minute das erste Mal gefährlich vor das Tor von Austria-Schlussmann Szabolcs Safar! Ein fantastischer Abend mit einer Galavorstellung der Veilchen zur Meisterschafts-Eröffnung der Ost-Tribüne also, mit dem die Daxbacher-Truppe auch die Tabellenführung zumindest bis zum Sonntag weiter ausbauen konnte. Gute Nachrichten gibt es auch von der Verletzungsfront: Publikumsliebling Matthias Hattenberger wurde am Freitag von Klubarzt Dr. Alexander Kmen erfolgreich an der Schulter (Kapselverletzung) operiert und kann voraussichtlich im Jänner wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigen. Aufstellung FK Austria Wien Safar - Standfest, Bak, Schiemer, Suttner - Krammer, Metz (63., Madl), Blanchard, Acimovic (78., Dimic) - Bazina (73., Topic), Okotie. Aufstellung LASK Cavlina - Gansterer, Baur, Hoheneder (46. Rasswalder), Wisio - Saurer, Prager (9. Piermayr), Klein (81. Freudenthaler), Weissenberger - Vastic, Mayrleb. Tore Acimovic (12., 44., 69.), Bazina (24., 56.) Gelbe Karten Bak bzw. Klein, Weissenberger, Baur, Gansterer Die Interviews nach dem Spiel