01.02.2008, 00:00 Uhr

DIE GELÖSTEN GESICHTER NACH DEM HOCHVERDIENTEN 1:0-ERFOLG DER AUSTRIA...

Die gelösten Gesichter nach dem hochverdienten 1:0-Erfolg der Austria...

Die gelösten Gesichter nach dem hochverdienten 1:0-Erfolg der Austria Amateure am vergangenen Wochenende gegen den FC Lustenau waren nach dem Abpfiff deutlich sichtbar. Mit dem ersten Erfolg in der Frühjahrssaison sieht sich auch „Amas“-Trainer Thomas Janeschitz bestätigt: „Dieser Sieg war längst überfällig. Es war in den vergangenen Spielen schon eine große Steigerung sichtbar und dieses Mal konnten wir unsere gute Leistung endlich auch in drei Punkte ummünzen.“ Diese Moralspritze hat für ihn auch aufgrund der mannschaftlich guten Leistung für die restliche Meisterschaft Symbolcharakter: „Damit haben wir gezeigt, dass wir in der Liga weiter vorne mitmischen wollen und angesichts des beruhigenden Abstands zu den Abstiegsrängen nicht nur eine ruhige Kugel schieben werden!“ Mitverantwortlich für diese freudige Entwicklung waren für den Amateure-Coach besonders gegen den FC Lustenau die Topleistungen etlicher seiner Schützlinge: „Christian Haselberger hat im zentralen Mittelfeld sowohl läuferisch, spielerisch und taktisch sein bisher überzeugendstes Spiel im Dress der Amateure gezeigt.“ Wieder ganz stark im Kommen ist für Janeschitz auch Andreas Ulmer (Bild unten): „Er war gegen Lustenau unser bester Mann am Platz. Die Neuorientierung vom Abwehrchef hin zum Antreiber im Mittelfeld ist absolut geglückt. Andi hat auf einer ganz vakanten und verantwortungsvollen Position im Duett mit Haselberger wirklich geglänzt. Er hat das Spiel an sich gerissen, dank seiner Schnelligkeit und Zweikampf- stärke wichtige Akzente gesetzt, Druck erzeugt und ist seiner Kapitänsrolle voll gerecht geworden. Er blüht derzeit förmlich auf.“ Genau deshalb kam gegen den FC Lustenau Amateure-„Standard-Kapitän“ Harald Suchard auch erst nach der Pause, was aber laut Janeschitz keinen Zwist erzeugen sollte: „Harry hat verstanden, dass ich das Duo im Mittelfeld nach der guten Vorstellung zuvor in Leoben nicht zerreißen wollte. Sein Verständnis zum Wohle des Teams zeigt einmal mehr, wie wichtig Harald Suchard als Leader für uns ist.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 18 34
3. spusu SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 18 27
5. FK Austria Wien 18 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 17
11. CASHPOINT SCR Altach 18 14
12. FC Flyeralarm Admira 18 11
» zur Gesamttabelle