05.05.2008, 00:00 Uhr

DIE FEHLERANALYSE NACH DEM 2:2 IN KAPFENBERG KLINGT SEHR EINFACH. TRAINER...

Die Fehleranalyse nach dem 2:2 in Kapfenberg klingt sehr einfach. Trainer...

Die Fehleranalyse nach dem 2:2 in Kapfenberg klingt sehr einfach. Trainer Karl Daxbacher sagt: „Wir haben im Moment Probleme mit Mannschaften, die uns unter Druck setzen, denn spielerisch können wir uns nicht befreien.“ Vor allem die Ruhe am Ball sowie die Kombinationssicherheit fehlt. Spielmacher Milenko Acimovic hat noch eine andere Ursache ausgemacht: „Gegen einen Aufsteiger ist es nie leicht. Die rennen und kämpfen, wollen am Anfang immer der Liga beweisen, dass sie zu Recht empor gekommen sind.“   Wie in der vergangenen Saison ist auch heuer der Start durchwachsen. 2007/08 haben wir ebenfalls mit zwei Remis begonnen (1:1 gegen LASK, 2:2 gegen Sturm), es gibt also keinen Grund, unnötig die Nerven zu verlieren. „Ich habe kein Kopfweh“, so Daxbacher, der aber versuchen will, im Trainingsprozess die Fehlerquellen abzustellen. „Spielerisch müssen wir sicher zulegen, sonst kommen wir unter Druck. Mit dem Einsatz bin ich zufrieden.“ Auch mit der Torausbeute kann er es sein. Zwei Treffer auswärts sind normalerweise eine Macht, der Coach bestätigt: „Damit sollte man eigentlich gewinnen.“ Mit dem ungerechtfertigten Elfmeterpfiff von Schiri Einwaller sowie dem Eigentor von Xiang Sun („Er tut mir leid, wir werden ihn mental wieder aufbauen“) konnten die Früchte nicht geerntet werden. „Deswegen kann ich im Endeffekt auch nicht zufrieden sein. Wir haben um zwei Punkte zu wenig gemacht.“ Am Mittwoch morgen geht es bereits zum UEFA-Cup nach Kostanay. Austrias Vorhut ist Veranstaltungsleiter Matthias Liptay, der seit heute in Kasachtsan ist. Dort „wüteten“ 38 Grad Aussentemperatur. Nach zehnstündiger Anreise gab es dort auch erstmals Kontakt mit einem Klubvertreter. Bislang ist jedes Email der offiziellen Klubadresse als Error-Meldung zurückgekommen, wir haben sogar bei der UEFA Beschwerde eingelegt, dass man so nicht arbeiten kann, da nichts richtig geplant werden konnte. Seit heute morgen aber wissen wir wenigstens, dass es den Klub tatsächlich am anderen Ende Europas gibt… Anpfiff am Donnerstag ist um 16 Uhr MEZ (20 Uhr Ortszeit), weder TV noch Radio werden übertragen, wir werden versuchen, einen Liveticker einzurichten, wenn es eine vernünftige Internet-Leitung im Stadion geben sollte. Bis jetzt sind die Informationen dahin gehend aber auch sehr dürftig und vage. Fix ist, dass Kapitän Jocelyn Blanchard ausfallen wird. Eine Magentresonanz-Untersuchung ergab, dass der Franzose einen Muskelfaserriß in der Wade hat und einige Zeit pausieren muss. Ebenso fehlt noch Florian Metz (rekonvaleszent nach Bändereinriß im Sprunggelenk).

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle