13.02.2008, 00:00 Uhr

DIE AUSTRIA AMATEURE VERLOREN MIT EINER REKORDVERDÄCHTIG JUNGEN...

Die Austria Amateure verloren mit einer rekordverdächtig jungen...

Die Austria Amateure verloren mit einer rekordverdächtig jungen Mannschaft bei DSV Leoben nach zwei frühen Gegentreffern mit 0:2 und ließen damit erstmals in dieser Saison gegen die Donawitzer Punkte liegen. Vor allem in der zweiten Halbzeit machten die violetten Youngsters aber eine sehr gute Figur. Aufgrund etlicher Ausfälle war Amateure-Trainer Thomas Janeschitz in Leoben zu mehreren Umstellungen gezwungen. Mit einem Durchschnittsalter von gerade einmal 18,4 Jahren schickte der „Amas“-Coach wohl die jüngste Startelf der Red-Zac-Liga-Geschichte aufs Feld. Erstmals überhaupt und dann gleich von Beginn an dabei war Alexander Aschauer, der erst von wenigen Wochen seinen 16. Geburtstag feierte und gemeinsam mit Dario Tadic (17) das violette Sturmduo bildete. Große Offensivbemühungen waren aber vor allem in der ersten Hälfte bei den Amateure-Youngster so gut wie Fehlanzeige. Einzige Halbchance vor der Pause war ein Kopfball von Tadic nach einer Bichelhuber-Flanke (16.), der aber klar über das Tor ging. Zu diesem Zeitpunkt stand es allerdings schon 1:0 für die Gastgeber, die bereits in der 14. Minute durch Martin Gründler in Führung gegangen waren. Der Defensivspieler der Leobner gewann auf der linken Seite einen Zweikampf gegen Gerd Wimmer und traf mit einem satten Schuss zur Führung für die Elf von Trainer Walter Kogler. Nicht einmal zehn Minuten später fiel mit dem zweiten Treffer für Leoben schon eine kleine Vorentscheidung. Antreiber Boris Hüttenbrenner setzte mit einem wunderschönen Pass Herbert Rauter ein, der durch die Beine von Marin Leovac zum 2:0 traf. Chancenlos war dabei Amateure-Keeper Bartolomej Kuru, dem die Sicht verstellt war. In den zweiten 45 Minuten wurde die Jungveilchen mutiger und deuteten durch einen Haselberger-Schuss (56.) an, dass sie sich noch lange nicht mit der Niederlage abgefunden hatten. Mit etwas Glück hätte das Spiel sogar noch mit einem Remis enden können, den Andreas Ulmer und Alexander Aschauer (nach schöner Vorlage von Rene Felix) vergaben in der Schlussphase zwei ganz dicke Möglichkeiten. Trotz dieser 0:2-Niederlage gab es für Trainer Thomas Janeschitz also durchaus positive Aspekte in dieser Partie, in der die zahlreichen Akademiker vor allem nach Wiederanpfiff ihr großes Potential immer wieder aufblitzen ließen. Aufstellung FK Austria MAGNA Amateure: Kuru – Wimmer, Weiss, Suttner (70., Felix), Leovac – Bichelhuber, Ulmer, Haselberger, Salamon (80., Pomper) - Tadic (75., Markus), Aschauer Tore: Gründler (14.), Rauter (23.) Gelbe Karte: keine bzw. Wimmer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 35 78
2. FK Austria Wien 35 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 35 60
4. CASHPOINT SCR Altach 35 53
5. FC Flyeralarm Admira 35 46
6. SK Rapid Wien 35 43
7. SV Mattersburg 35 40
8. RZ Pellets WAC 35 39
9. SKN St. Pölten 35 37
10. SV Guntamatic Ried 35 35
» zur Gesamttabelle