16.04.2008, 00:00 Uhr

DIE AUSTRIA AMATEURE UNTERSTRICHEN MIT EINEM 2:1-SIEG BEIM FC LUSTENAU...

Die Austria Amateure unterstrichen mit einem 2:1-Sieg beim FC Lustenau...

Die Austria Amateure unterstrichen mit einem 2:1-Sieg beim FC Lustenau einmal mehr ihre Auswärtsstärke. Alexander Schriebl und Lukas Mössner sorgten mit ihren beiden Treffern nach der Pause für einen verdienten Sieg der „Amas“, der auch durch den späten Anschlusstreffer der Vorarlberger kaum mehr in Gefahr kam. Trainer Thomas Janeschitz hatte vor dem Spiel der violetten Amateure gegen den FC Lustenau nicht zu viel versprochen. Die Jungveilchen wirkten in der Anfangsphase des Spiels im Vergleich zur 1:2-Niederlage gegen Leoben vor einer Woche wie ausgewechselt. Lauffreudig, zweikampfstark und zumindest bis zum gegnerischen Strafraum deutlich stärker. Die Gastgeber konnten sich gegen dieses engagierte Auftreten der Amateure zunächst nur schwer zur Wehr setzen. Die „Amas“ verabsäumten es aber, trotz dieser Feldüberlegenheit klare Torchancen herauszuspielen. Nach gut einer halben Stunde erfingen sich die Vorarlberger etwas. Die beste Chance der Truppe von Trainer Eric Orie vor der Pause vergab Sabia, als er eine schöne Vorlage von Harald Unverdorben über das Tor knallte (37.). Die Amateure kamen vor der Pause durch den sehr aktiven Alexander Schriebl zu ihrer größten Möglichkeit. Seinen gefährlich angeschnittenen Freistoß konnte Lustenau-Keeper Christian Dobnik gerade noch über das Tor drehen (42.). Nach der Pause erwischten die Jungveilchen einen Traumstart: Paul Bichelhuber zirkelte einen Eckball gefährlich in den Strafraum, die Lustenauer schlugen den Ball blind weg und Alexander Schriebl versenkte das Leder mit einem sehenswerten Volleyschuss unhaltbar vorbei an Dobnik zur 1:0-Führung für die „Amas“ (47.). Gerade einmal fünf Minuten später stand es schon 2:0 für die Janeschitz-Elf. Nach einer weiteren schönen Aktion von Paul Bichelhuber und Alexander Schriebl kam das Leder zu Lukas Mössner, der mit einem satten Schuss unter die Latte auf 2:0 für die Amateure stellte (54.). Auch wenn Lustenau durch einen fragwürdigen Elfmeter von Sabia (86.) noch auf 1:2 herankam, liefen die Violetten, bei denen Dragan Dimic zuvor alleine an Dobnik gescheitert war, kaum mehr Gefahr diese Partie noch aus der Hand zu geben. In der 93. Minute war es schließlich Amateure-Keeper Markus Böcskör, der mit einer sehenswerten Parade einen Bauer-Kracher aus 25 Metern entschärfte und den Veilchen-Sieg bei strömenden Regen im Ländle endgültig ins Trockene brachte. Mit diesem überzeugenden Auswärtserfolg machten die Amateure auch in der Tabelle ordentlich Punkte gut. Mit sechs Zählern liegen sie auf Platz sieben der ADEG-Ersten-Liga, nur einen Punkt hinter Tabellenführer Wacker Innsbruck, der am Samstag auf Liganeuling Grödig trifft. Aufstellung Austria Amateure Böcskör – Weiss*, Ramsebner*, Kummerer*, Leovac* – Bichelhuber*, Korsos, Haselberger*, Schriebl (91., Rathfuss), Dimic (76., Schöpf*) – Mössner. Tore Sabia (86.), Schriebl (47.), Mössner (52.) Gelbe Karten Keine bzw. Bichelhuber, Ramsebner, Korsos