06.05.2008, 00:00 Uhr

DIE AUSTRIA AMATEURE GEWANNEN ZUM AUFTAKT DER ADEG-ERSTEN-LIGA IN EINER...

Die Austria Amateure gewannen zum Auftakt der ADEG-Ersten-Liga in einer...

Die Austria Amateure gewannen zum Auftakt der ADEG-Ersten-Liga in einer kampfbetonten und schnellen Partie bei Trenkwalder Admira durch ein Goldtor von Neuzugang und Neo-Kapitän György Korsos in der Schlussphase. Aufgrund der starken zweiten Hälfte, in der zuvor schon Alexander Schriebl und Lukas Mössner die Führung am Fuß hatten, feierten die Jungveilchen damit einen verdienten Sieg. Bei Kaiserwetter starteten die Austria Amateure in der Südstadt gegen Trenkwalder Admira in die neue Saison. Nach einer Trauerminute für Ex-Austrianer und Ex-Admiraner Adam Ledwon pfiff Schiedsrichter Stefan Tschandl eine Partie an, in der sich in der Anfangsphase kein Team ein Übergewicht erarbeiten konnte. Die beste Chance in der ersten Viertelstunde hatten die Admiraner, als Frank Egharevba schon in der dritten Minute auf links durchbrach und Neuzugang Miroslav Baranek einsetzte, der nach einem guten Hacken aber mit seinem Schuss am neuen Amateure-Schlussmann Markus Böcskör scheiterte.  „Amas“-Trainer Thomas Janeschitz hatte der Startelf der Amateure im Vergleich zum Vorjahr gleich eine ordentlich Frischzellenkur verordnet. Mit Markus Bösckör, Raphael Rathfuss, Stefan Kummerer, György Korsos, Alexander Schriebl und Lukas Mössner setzte er gleich im ersten Saisonspiel auf sechs Neuverpflichtungen. Und die fanden gemeinsam mit den arrivierten Jungveilchen im Verlauf der ersten Hälfte langsam aber doch immer besser ins Spiel. Erstmals gefährlich wurden die Amateure in der 21. Minute, als Lukas Mössner, der im 4-5-1-System von Coach Janeschitz die Speerspitze bildete, rechts durchbrach und die Admiraner mit einer scharfen Hereingabe direkt vor das Tor von Keeper Thomas Mandl vor einige Probleme stellte. Bis auf diese zwei Strafraumszenen waren Torchancen in den ersten 45 Minuten in einem sonst flotten Spiel allerdings Fehlanzeige. In der zweiten Hälfte wachten die Austria Amateure aber richtig auf und bestimmten das Spielgeschehen klar. Nach genau einer Stunde dann die große Doppelchance für die Janeschitz-Elf: Zuerst konnte Admira-Tormann Mandl eine Schriebl-Bombe aus 20 Metern gerade noch an die linke Stange ablenken und im Nachschuss vergab Lukas Mössner die Riesenchance die zu diesem Zeitpunkt bereits hochverdiente Führung der Jungveilchen zu erzielen. In der 84. Minute fiel aber doch noch das erlösende und völlig verdiente Tor zum 1:0 für die „Amas.“ Nach einem wunderschönen Lochpass von dem an diesem Abend überragenden Paul Bichelhuber schoss zunächst Lukas Mössner Admira-Torhüter Thomas Mandl an, aber Amateure-Kapitän Gyögry Korsos schaltete blitzschnell und drücktet den Abpraller zum Siegestreffer über die Linie. Wie schon vor zum Saisonauftakt vor einem Jahr sicherten die die Amateure bei der favorisierten Trenkwalder-Truppe damit wieder einen vollen Erfolg. Aufstellung: Austria Amateure Böcskör – Rathfuss, Ramsebner*, Kummerer*, Suttner* – Bichelhuber*, Korsos, Haselberger* (75., Sand*), Schriebl (92., Weiss*), Dimic (85., Leovac)  – Mössner* Tor: Korsos (84.) Gelbe Karten: Dospel bzw. Ramsebner

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 34 75
2. FK Austria Wien 34 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 34 57
4. CASHPOINT SCR Altach 34 53
5. FC Flyeralarm Admira 34 46
6. SK Rapid Wien 34 40
7. SV Mattersburg 34 40
8. RZ Pellets WAC 34 38
9. SKN St. Pölten 34 36
10. SV Guntamatic Ried 34 32
» zur Gesamttabelle