06.02.2008, 00:00 Uhr

DIE AUSTRIA AMATEURE GEWANNEN IM SCHLAGER DER 24. RUNDE GEGEN DEN FC...

Die Austria Amateure gewannen im Schlager der 24. Runde gegen den FC...

Die Austria Amateure gewannen im Schlager der 24. Runde gegen den FC Lustenau mit 1:0- und stießen mit diesem Sieg zumindest bis Samstag wieder auf Platz drei in der Tabelle vor. Vielumjubelter Torschütze beim ersten vollen Erfolg im Frühjahr war der erst 17-jährige Youngster Rene Felix. Die Jungveilchen begannen gegen die Vorarlberger wie es Trainer Thomas Janeschitz im Vorfeld angekündigt hatte: Mit viel Selbstvertrauen und dem nötigen Biss. Phillipp Netzer, dieses Mal an vorderster Front als Stürmer eingesetzt, prüfte Lustenau-Schlussmann Marco Knaller  bereits nach drei Minuten mit einem Kopfball und in dieser Tonart ging es weiter. Die erste wirklich große Chance vergab Harald Unverdorben, der nach der zweiten guten Vorlage von Thomas Salamon alleinstehend an Knaller im Tor der Gäste scheiterte (9.). Besser machte es dann Rene Felix, wenn auch unter kräftiger Mithilfe von Marco Knaller nur drei Minuten später. Der Lustenau-Tormann ließ dessen ersten Schuss völlig unbedrängt aus und der erst 17-jährige Akademiker schloss im zweiten Versuch mit einem satten Schuss ins linke Eck souverän zum 1:0 für die Amateure ab (12.). Bei seinem ersten Spiel von Beginn an also gleich das erste Tor für Austria-Talent. Danach flaute das Spiel etwas ab, die Lustenauer erfingen sich zwar, aber bis auf eine Kuru-Unsicherheit, die Rene Gartler aber nicht nutzen konnte (17.), blieben die Vorarlberger über weite Strecken ungefährlich. Dieses Bild änderte sich auch nach der Pause wenig. Die aktiveren Amateure fanden durch zwei Netzer-Kopfbälle (47., 57.) und einen abgeblockten Suttner-Kracher (65.) weitere Möglichkeiten vor und hatten nach einer schönen Aktion auch die Chance auf das vorentscheidende 2:0: Christian Haselberger spielte im Strafraum ideal quer auf Dario Tadic, der den Ball flach nur denkbar knapp am rechten Toreck vorbei schob (82.). Trotzdem feierte die Amateure schlussendlich einen völlig verdienten 1:0-Erfolg gegen den FC Lustenau, mit dem sich das Team von Trainer Thomas Janeschitz in der der Tabelle wieder in die Top 3 schob. Eine gute Leistung zeigte an diesem Abend auch Schiedsrichterin Tanja Schett, die bei ihrer Premiere in der zweithöchsten österreichischen Spielklasse eine tadellose Leistung bot. Aufstellung FK Austria MAGNA Amateure: Kuru* – Wimmer, Ramsebner*, Suttner*, Leovac* (76., Suchard) – Felix*, Haselberger*, Ulmer, Salamon* (81., Bichelhuber*) - Netzer, Unverdorben (35. Tadic*) Tor: Felix (12.) Gelbe Karten: keine bzw. Hagspiel, Burgstaller, Rödl, Dold

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle