27.02.2008, 00:00 Uhr

DER HEIß ERSEHNTE SAISONSTART IN DER RED-ZAC-LIGA STEHT UNMITTELBAR...

Der heiß ersehnte Saisonstart in der Red-Zac-Liga steht unmittelbar...

Der heiß ersehnte Saisonstart in der Red-Zac-Liga steht unmittelbar bevor. Am Freitag (18:00 Uhr) treffen die Austria Amateure im Horr-Stadion zum Auftakt auf Schwanenstadt. Dass die Winterpause damit endlich zu Ende ist, freut sowohl den Trainer als auch die Spieler bei den Amateuren: „Es wird höchste Zeit, dass es losgeht“, so „Amas“-Coach Thomas Janeschitz, der sein Team beim heutigen Abschlusstraining noch einmal richtig auf den Schlager einschwören wird. Für Janeschitz ist das Aufeinandertreffen mit den Oberösterreichern, die derzeit auf Platz sieben in der Red-Zac-Liga rangieren, nicht nur deshalb ein Kracher, weil man auf den regierenden Vizemeister der Red-Zac-Liga trifft, sondern vor allem, weil sich die Mannschaft von Trainer Manfred Schmid im Winter enorm verstärkt hat: „Mit Dollinger und Ratajczyk wurden unter anderem zwei gestandene Bundesligaspieler geholt und mit Matt Luzunaris dazu noch ein Stürmer, den sich Rapid aus finanziellen Gründen nicht leisten konnte.“ Angesichts dieser und anderer, teils namhafter Neuerwerbungen, sieht Janeschitz die Gäste in der Favoritenrolle: „Aufgrund der finanziellen Möglichkeiten hat Schwanenstadt jetzt eine Mannschaft beisammen, die für mich absoluter Topkandidat auf die Frühjahrsmeisterschaft ist. Umso mehr, weil sie bereits unter Ex-Trainer Andreas Heraf sehr gut organisiert waren und neben Michael Stanislaw, der schon bei der U20-WM in Kanada aufgeigte, mit dem Offensivtrio Alexander Schriebl, Joachim Parapatits und ihrem Topscorer Andreas Bammer drei weitere, sehr gefährliche Leute in ihren Reihen haben. An den großen Zielen, die der Coach der Jungveilchen mit seinem Team in den dreizehn verbleibenden Runden hat, ändert der schwere Gegner aber wenig: „Wir können speziell nach den guten Fortschritten in der langen Vorbereitung in der Red-Zac-Liga jeden Gegner schlagen und werden hoffentlich auch gegen ein stark besetztes Schwanenstadt überraschen.“ Das erste Saisonduell, das die Oberösterreicher mit 2:0 gewannen, hat für Janeschitz nur mehr statistischen Wert: „Damals hatten sie zahlreiche verletzte Spieler und nach den Kaderaufbesserungen spielen wir am Freitag ohnedies gegen ein komplett anderes Team.“ Trotz der schwierigen Aufgabe geht das Amateure-Betreuer-Duo mit Thomas Janeschitz  und Günter Kreissl, der erstmals als Co-Trainer auf der Bank sitzen wird, mit viel Optimismus ins das Spiel, wie Janeschitz unterstreicht: „Wir sind sehr motiviert, alle wissen worum es geht. Die Austria Amateure stehen nicht aus Zufall auf Platz drei in der Liga. Wir brauchen und wollen einen guten Start und dafür wären drei Punkte gegen Schwanenstadt sehr hilfreich.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 35 78
2. FK Austria Wien 35 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 35 60
4. CASHPOINT SCR Altach 35 53
5. FC Flyeralarm Admira 35 46
6. SK Rapid Wien 35 43
7. SV Mattersburg 35 40
8. RZ Pellets WAC 35 39
9. SKN St. Pölten 35 37
10. SV Guntamatic Ried 35 35
» zur Gesamttabelle