15.09.2008, 00:00 Uhr

DAS GROßE WIENER DERBY ZWISCHEN AUSTRIA UND RAPID ENDETE AM SONNTAG...

Das große Wiener Derby zwischen Austria und Rapid endete am Sonntag...

Das große Wiener Derby zwischen Austria und Rapid endete am Sonntag mit einem 2:2-Unentschieden. Die Veilchen waren in einer sehr starken ersten Halbzeit durch Joachim Standfest und Milenko Acimovic mit 2:0 in Front gegangen, Rapid gelang aber durch Steffen Hofmann vor und Jimmy Hoffer nach der Pause noch der Ausgleich zum 2:2. Nach einer zögerlichen Startphase nahm das Duell der Wiener Austria mit Rapid erst nach einer halben Stunde richtig Fahrt auf: Zwar waren die Veilchen bis dahin das klar bestimmende Team, aber abgesehen von einem Acimovic-Corner, den Branko Boskovic an die eigene Latte verlängerte (26.), gab es keine nennenswerten Strafraumszenen. Das änderte sich spätestens in der 35. Minute, als sich der einmal mehr überragende Austria-Spielmacher Milenko Acimovic gegen Dober durchsetzte und Rubin Okotie bediente, der im Strafraum Hannes Eder stehen ließ und den Ball an Andreas Lukse vorbeischupfte. Joachim Standfest stand goldrichtig und drückte das Leder nach dieser wunderschönen Aktion aus kurzer Distanz zum verdienten 1:0 über die Linie. Schon drei Minuten später legten die Violetten nach: Jürgen Patocka foulte den davon-eilenden Rubin Okotie gut 20 Meter vor dem Tor und Acimovic versenkte den Ball beim anschließenden Freistoß vorbei an Rapid-Keeper Lukse zum 2:0 für die Austria. Mitten in den Torjubel fiel allerdings noch vor der Pause der Anschlusstreffer für die Gäste. Nach einem weiten Pass in den Strafraum, unmittelbar nach dem Anstoß, legte Hoffer in einem Getümmel für Hofmann ab und dieser traf freistehend zum 2:1. In der zweiten Halbzeit kam Rapid zwar besser aus der Kabine, der unglückliche Ausgleich in der 52. Minute war dennoch bitter: Nach einem weiten Abschlag von Marcel Ketelaer ließ Austria-Tormann Szabolcs Safar den Ball fallen und Hoffer musste das Leder nur mehr ins leere Tor schießen. Die Veilchen kamen in der Folge durch einen Bazina-Schuss, den Lukse parierte (54.) und einen Okotie-Lupfer (55.) zwar immer wieder zu guten Einschussmöglichkeiten, Tore gelangen gegen den in der zweiten Halbzeit deutlich verbesserten Gegner im letzten Heimspiel der Herbstsaison trotzdem nicht mehr. Aufstellung FK Austria Wien Safar - Standfest, Bak, Dragovic, Suttner - Sulimani (66., Krammer), Blanchard, Troyansky - Bazina (84., Diabang), Acimovic – Okotie. Aufstellung Rapid Lukse - Dober (37., Patocka), Tokic, Eder, Ketelaer - Hofmann, Heikkinen, Boskovic, Kavlak (64., Drazan) - Hoffer, Maierhofer (87., Jelavic). Tore Standfest (35.), Acimovic (39.) bzw.  Hofmann (40.), Hoffer (52.) Gelbe Karten Okotie, Troyansky bzw. Patocka, Maierhofer, Drazan, Hoffer

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle