21.09.2008, 00:00 Uhr

AUSTRIAS AG-VORSTAND THOMAS PARITS BRACHTE ES AM MONTAG AUF DEN PUNKT:...

Austrias AG-Vorstand Thomas Parits brachte es am Montag auf den Punkt:...

Austrias AG-Vorstand Thomas Parits brachte es am Montag auf den Punkt: „Unser später Sieg in Kapfenberg war äußerst wichtig, um vorne dabei zu bleiben und auch in Blickrichtung Derby am Sonntag ein zusätzlicher Motivationsschub!“ Verantwortlich für diesen Erfolg war dieses Mal allen voran unsere Hintermannschaft: Das Tor zum 1:0 fiel durch Jacek Bak und auch das entscheidende 2:1 in der 86. Minute erzielte mit Joachim Standfest nach einer Vorlage von Außenverteidiger Markus Suttner (siehe Jubelbild unten) einer aus Austrias Abwehrreihe. Siegestorschütze Joachim Standfest freute sich über sein bereits drittes Saisontor im Nebel von Kapfenberg besonders: „Dank dieser Erfolges sind wir weiter in der Spitzengruppe dabei. Vom Zeitpunkt her ist mein Treffer fast perfekt gefallen, weil der Gegner kaum mehr eine Möglichkeite hatte, darauf zu reagieren.“ Dass die Matchwinner dieses Mal ausgerechnet in der Defensivabteilung der Veilchen zu finden waren, ist für Standfest kein Zufall: „Gerade gegen die sehr tief stehenden Teams versuchen Außenverteidiger wie Markus Suttner und ich, sich vermehrt über die Flügel in die Offensive einzuschalten und dass Jacek dank seiner Größe bei Standardsituationen auch im gegnerischen Strafraum eine Macht ist, wissen wir nicht erst seit Samstag.“ Gleich nach der Partie ging es für den  Steirer gemeinsam mit Mario Bazina übrigens per Auto ins nahe Graz um den Sonntag und den heutigen Montag mit der Familien zu verbringen. „Eine tolle Möglichkeit für uns beide vor dem Saisonfinale im Herbst noch einmal abzuschalten“, ist Standfest für die wertvolle Zeit mit der Gattin und den Kindern dankbar, die so der 28-Jährige, mithelfen wird, seine gute Form der vergangenen Runden auch für das Finish zu konservieren.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle