14.06.2008, 00:00 Uhr

AUF DEM WEG IN DIE NEUE SAISON IST DER FUßBALL NICHT DAS EINZIGE...

Auf dem Weg in die neue Saison ist der Fußball nicht das einzige...

Auf dem Weg in die neue Saison ist der Fußball nicht das einzige „Spielzeug“ der Wiener Violetten. Heute Vormittag hat Coach Karl Daxbacher etwas Abwechslung in das Trimm-dich-fit-Programm gebracht und verlegte den Giro d’Italia kurzfristig in das Fitnesscenter ELIXIA. Dort schwitzte die Mannschaft fast eine Stunde auf dem Spinning-Rad und so mancher wird dabei seine kleinen Sünden abgebüßt haben. Co-Trainer Sepp Michorl, der sich als gutes Vorbild ebenfalls in den Sattel bei dieser Einheit geschwungen hatte, kam danach leicht abgekämpft zurück in die Geschäftsstelle und gab unumwunden zu: „Pfuh, ich spüre meinen Hintern nicht schlecht.“ Daxbacher, der ebenfalls fest in die Pedale getreten hat, ist mit der Bereitschaft der Mannschaft, in jedem Training ans Limit zu gehen, sehr zufrieden: „Diejenigen, die wir zurzeit zur Verfügung haben, ziehen voll mit.“ Die Spinning-Einheit streute „Daxi“ zur Abwechslung ein, danach schickte er die Spieler noch durch einen 35minütigen Kraftzirkel. 15 Mann (13 Feldspieler, 2 Torleute) hat er momentan zur Verfügung, Fränky Schiemer bekommt nach seiner Eliminierung aus dem EURO-Kader zehn Tage Urlaub, ein paar Kicker der Amateure, die in den Kampfmannschafts-Kader gehievt werden, haben ebenfalls noch freie Tage, da ihre Saison in der Red Zac länger dauerte. Die Vorbereitung ist für Daxbacher eine Herausforderung, ebenso der Umbau der Mannschaft. Zehn Spieler haben uns in der Sommerpause verlassen, erst vier sind dazugekommen. „Es liegt auf der Hand, dass wir noch nachlegen müssen.“ Dessen ist sich auch General Manager Thomas Parits bewusst, der Verstärkungen verspricht. „Wir sind in unseren Verhandlungen schon sehr weit, mehr kann ich noch nicht sagen.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 11 25
2. FC Red Bull Salzburg 11 24
3. SK Rapid Wien 11 19
4. FK Austria Wien 11 18
5. FC Flyeralarm Admira 11 17
6. LASK 11 13
7. CASHPOINT SCR Altach 11 13
8. RZ Pellets WAC 11 12
9. SV Mattersburg 11 7
10. SKN St. Pölten 11 2
» zur Gesamttabelle