15.10.2008, 00:00 Uhr

AUCH IN DER 15. RUNDE DER ADEG-ERSTEN LIGA SIND DIE AUSTRIA AMATEURE NICHT...

Auch in der 15. Runde der ADEG-Ersten Liga sind die Austria Amateure nicht...

Auch in der 15. Runde der ADEG-Ersten Liga sind die Austria Amateure nicht aufzuhalten. Die Jungveilchen besiegen den FC Lustenau im Horr-Stadion mit 1:0 und liegen damit weiter nur mehr einen Punkt hinter Tabellenführer St. Pölten. Dabei waren es die Vorarlberger, die in der ersten halben Stunde das Spielgeschehen bestimmten. Die Elf von Trainer Eric Orie setzte zu Beginn deutlich mehr Impulse nach vorne und kam in der 9. Minute zu ihrer ersten guten Chance, als Sabia einen Freistoß gefährlich aufs Tor zirkelte. Zum Glück war aber Amateure-Tormann Markus Böcskör am Posten und fischte den Ball gerade noch aus der linken Ecke. Nach ersten Schussversuchen von Lukas Mössner und Alexander Schriebl war es wieder Sabia, der den Ball mit einem gut angeschnitten Schuss nur knapp über die Querlatte des violetten Gehäuses setzte (20.). Dann zeigte sich allerdings wie schon in den Spielen zuvor die Kaltschnäuzigkeit der „Amas“: Paul Bichelhuber brach auch rechts durch und hatte im Strafraum das Auge für den freistehenden Lukas Mössner, der mit einem sehenswerten Seitfallzieher eiskalt zur 1:0-Führung für die Amateure einnetzte (29.). Ab diesem Zeitpunkt hatten die jungen Violetten das Spiel voll im Griff und vergaben durch „Momo“ Diabang, der den Ball nach einem Getümmel flach am rechten Eck vorbei schob (38.) und einen schönen Bogenschuss von Alexander Schriebl (45.) zwei weitere gute Chancen auf das 2:0. In der zweiten Hälfte gab es zunächst kaum torgefährliche Szenen, ehe das Spiel der Amateure in den letzten 20 Minuten doch noch einmal ordentlich Fahrt aufnahm. Zuerst schrammte Phillipp Netzer an einer guten Schriebl-Ecke nur um Zentimeter vorbei (70.), dann scheiterte der eingewechselte Marc Sand nach einem schönen Alleingang alleine an Lustenau-Keeper Christian Dobnik (76.) und da Markus Böcskör einen Kracher von Helmut König bravorös parierte (87.) machte es auch nichts, dass Lukas Mössner in der Nachspielzeit alleinstehend vor Dobnik den Ball nicht mehr im Tor unterbrachte. Dank dieses 1:0-Erfolgs über den FC Lustenau liegen die Amateure nur mehr einen Punkt hinter Tabellenführer St. Pölten. Ebenfalls bemerkenswert: Goldtorschütze Lukas Mössner traf in den letzten drei Ligaspielen gegen Innsbruck, Leoben und den  FC Lustenau. Aufstellung Austria Amateure: Böcskör – Rathfuss, Ramsebner*, Korsos, Leovac* – Bichelhuber* (82., Freitag), Schriebl, Haselberger*, Netzer – Mössner, Diabang (72., Sand*) * U21 spielberechtigt Tor: Mössner (29.) Gelbe Karten: Netzer, Bichelhuber bzw. Bevab, Cengiz, Lopes

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle