25.08.2008, 00:00 Uhr

AM FRÜHEN MONTAGNACHMITTAG FAND SICH DER AUSTRIA-TRAINERSTAB NACH DER...

Am frühen Montagnachmittag fand sich der Austria-Trainerstab nach der...

Am frühen Montagnachmittag fand sich der Austria-Trainerstab nach der Rückkehr vom Hallenturnier aus Prag erstmals wieder im Horr-Stadion ein. Mit im Gepäck hatte Konditionstrainer Dr. Martin Mayer (siehe Bild oben) die ersten Fitnessdaten unserer Mannschaft. Und die Ergebnisse können sich durchaus sehen lassen, wie Mayer nach einem ersten Studium der Werte resümierte: „Da wurden eindeutig nicht viele Kekse gegessen. Sofern ich das jetzt beurteilen kann, haben die Spieler ihre Hausaufgaben wirklich zufriedenstellend erledigt. Auf diese Resultate lässt sich in den nächsten Wochen sehr gut aufbauen.“ Der nächste Härtetest folgt bereits am Dienstag, wenn im Dusika-Stadion Belastungstests im Lauf-, Sprint und Sprungbereich mit anschließender Lactatwertbestimmung abgehalten werden. Anhand dessen erfolgt die erste Feinabstimmung für die Konditionseinheiten der nächsten Wochen. Im Vordergrund steht dabei laut Mayer auf alle Fälle das für diese Phase der Vorbereitung typische Grundlagentraining im Kraft- und Ausdauerbereich. Während alle Spieler, die in Prag im Einsatz waren, am Montagnachmittag eine ausgiebige Laufeinheit absolvierten, schwitzten Okotie, Acimovic & Co. zunächst bei schweißtreibenden Spinning-Einheiten, ehe im abschließenden Trainingsmatch am Kleinfeld auch der Spaß nicht zu kurz kam. Hochbetrieb herrschte aber nicht nur am Spielfeld, sondern auch in der medizinischen Abteilung der Veilchen, wobei es hier bereits die erste positive Meldung geben dürfte. Der angeschlagene Michael Madl (siehe Bild Mitte) war bei der Laufeinheit mit von der Partie und könnte mit etwas Glück sogar schon kommende Woche wieder ins Training einsteigen, weil sich seine Bänderverletzung doch nur als eine schwere Fußprellung entpuppte.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle