03.04.2008, 00:00 Uhr

AM DIENSTAG WURDE DER ÖFB-KADER FÜR DAS FREUNDSCHAFTLICHE...

Am Dienstag wurde der ÖFB-Kader für das freundschaftliche...

Am Dienstag wurde der ÖFB-Kader für das freundschaftliche Länderspiel gegen Weltmeister Italien bekannt gegeben. Mit Joachim Standfest schaffte es nur ein Austrianer ins erste Aufgebot von Neo-Teamchef Karel Brückner. Nicht dabei ist dieses Mal Austrias Abwehr-Youngster Fränky Schiemer, der die Nichtberücksichtigung fürs A-Team aber gelassen nimmt: „Ich habe fast damit gerechnet, auch weil ich gegen Salzburg am vergangenen Sonntag vor den Augen von Teamchef Brückner keine überragende Leistung abgeliefert habe.“ Wenigstens schaffte es Schiemer (wie Michi Madl, Rubin Okotie und Emin Sulimani) in den U21-Teamkader von Manfred Zsak, die "Fohlen" spielen am 19. August in Wr. Neudorf gegen Irland. Ansonsten verlief die bisherige Saison für Schiemer aber fast nach Wunsch: „Abgesehen vom Salzburg-Spiel haben wir uns defensiv wie schon vergangene Saison sehr stark präsentiert. Großteils war ich auch mit meinen Vorstellungen zufrieden. Dass ich ausgerechnet, wenn der neue Teamchef im Horr-Stadion gastiert, nicht meinen besten Tag erwische, ist Pech. Mehr aber nicht.“ Über kurz oder lang, hofft Schiemer, der bisher in allen Spielen der Veilchen über die volle Zeit zum Einsatz kam und aktuell gemeinsam mit Joachim Standfest der meisteingesetzte Austrianer der Saison 08/09 ist, aber doch wieder für das Nationalteam aufzulaufen. „Ich gehe schon davon aus, bald wieder im Team zu spielen und wenn Karel Brückner einmal mehrere Spiele von mir gesehen hat, werde ich ihn von meinen Qualitäten überzeugen können." Die nächste Chance dazu dürfte Schiemer schon in der nächsten Meisterschaftsrunde beim prestigeträchtigen Wiener Derby gegen Rapid in Hütteldorf (der Vorverkauf für den Austria-Sektor ist bereits voll angelaufen) bekommen. Auf das Derby freut sich der Oberösterreicher trotz des vorher noch zu absolvierenden Stiegl-Cups schon sehr: „Mich pusht es immer schon, wenn wir dort mit dem Bus vorfahren und gleich einmal kräftig beschimpft werden. Das ist noch eine Zusatzmotivation und natürlich wäre es doppelt süß, wenn wir das Hanappi-Stadion mit einem Sieg verlassen können. In unserer derzeitigen Form traue ich uns alles zu.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle