Violett ist mehr... 22.08.2008, 00:00 Uhr

ALS PROFI-FUßBALLER IST ES EINE SELBSTVERSTÄNDLICHKEIT, DASS MAN EINEN...

Als Profi-Fußballer ist es eine Selbstverständlichkeit, dass man einen...

Als Profi-Fußballer ist es eine Selbstverständlichkeit, dass man einen Muskel bepackten, stählernen Body hat. Aber was innen drinnen passiert, kann man nie vorherbestimmen und auch nicht beeinflussen. Leider gibt es nur sehr wenige, die nicht miterleben müssen, wie Mitmenschen aus dem Verwandschafts- oder Freundeskreis ihr Leben an einer Krebserkrankung lassen müssen. Und: Es kann jeden treffen, auch selber kann man jederzeit Opfer dieser heimtückischen Krankheit werden. Aus diesem Grund müssen alle Kräfte mobilisiert werden, damit bei dieser schrecklichen Diagnose Betroffene gleich Hilfe bekommen, denn sie brauchen psychologische, medizinische sowie arbeits- und sozialrechtliche Unterstützung. Die Charity-Veranstaltung „Dancer against Cancer“ unterstützt ein ausgesuchtes Projekt der Krebshilfe, der FK Austria Wien hat ebenfalls Soforthilfe zugesagt und für die Tombola ein Trikot mit Unterschriften der gesamten Mannschaft gespendet. Auf unserem Bild wird das Shirt von Trainer Karl Daxbacher und Kapitän Jocelyn Blanchard an Thomas Rueff-Zlabinger und seine Gattin Yvonne von der Tanzschule Rueff übergeben, die federführend bei diesem Ball sein werden. Dieser findet am 21. März im Austria Center statt, ein umfangreiches Showprogramm mit etlichen Höhepunkten (z. B. Tanzkür von Weltklassepaaren, Prominententanzturnier) rundet diesen flotten Abend ab. Wenn zeitlich machbar, wird auch der eine oder andere Austria-Spieler bei diesem Abend dabei sein. Weitere Infos unter www.danceragainstcancer.at.