19.07.2008, 00:00 Uhr

ALS DIE WIENER AUSTRIA AM MITTWOCH RICHTUNG POSEN ABHOB, WAR MIT...

Als die Wiener Austria am Mittwoch Richtung Posen abhob, war mit...

Als die Wiener Austria am Mittwoch Richtung Posen abhob, war mit „Momo“ Diabang ein Veilchen ganz besonders im Feierstimmung. Für den gläubigen Moslem endete, so wie auch für Teamkollegen Emin Sulimani, mit Montag das Fastenmonat Ramadan. „Für mich war der Ramadan einmal mehr ein geistiger und seelischer Reinigungsprozess, aus dem ich wieder gestärkt hervorgehe. Ich bin topmotiviert für unsere nächsten Aufgaben wie Posen und Kapfenberg“, so Diabang, der während der die vergangenen vier Wochen, sofern es die Matchvorbereitung nicht belastete, unter Tags fastete und täglich fünf Gebete absolvierte. Am Dienstag feierte „Momo“ dann mit seiner Frau Fatou und Töchterchen Mariama (3 Jahre alt) im kleinen Kreise sein erstes al-'id as-saghir (Fest des Fastenbrechens) in Wien. „Es wurde groß aufgekocht bei uns und ich bin vor allem froh, dass wir mittlerweile alle endlich wieder vereint sind“, freut sich der 29-Jährige. Nach fast drei Wochen im Hotel fand Diabang im August eine schöne Wohnung in Nussdorf, nahe dem Kahlenberg. Wirklich heimisch wurde es für ihn aber erst Mitte September, als endlich auch seine Familie von Augsburg nach Wien kam. Eine stressige Siedlungszeit ging damit zu Ende, obwohl Diabang sich dabei ohnedies auf das Nötigste beschränkte: „Wien und Österreich sind für mich nach elf Jahren in Deutschland so etwas wie ein neuer Lebensabschnitt. Wir haben sehr viel Dinge in Augsburg gelassen und wollen uns hier in Österreich ein schönes neues zu Hause schaffen.“ Seine Frau und die aufgeweckte kleine Mariama, mit denen er abseits des Platzes fast jede Minute verbringt, haben sich auch nach der kurzen Zeit schon in Wien und da vor allem in die Heurigengegend bei Nussdorf und Grinzing verliebt: „Sie ist mit unserer Kleinen viel unterwegs und besonders der Blick aus den Weinbergen über die ganze Stadt hat es beiden schon sehr angetan.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 35 78
2. FK Austria Wien 35 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 35 60
4. CASHPOINT SCR Altach 35 53
5. FC Flyeralarm Admira 35 46
6. SK Rapid Wien 35 43
7. SV Mattersburg 35 40
8. RZ Pellets WAC 35 39
9. SKN St. Pölten 35 37
10. SV Guntamatic Ried 35 35
» zur Gesamttabelle