09.01.2008, 00:00 Uhr

„VOM ENGAGEMENT HER HABEN WIR GEGEN KAPFENBERG EINDEUTIG UNSERE...

„Vom Engagement her haben wir gegen Kapfenberg eindeutig unsere...

„Vom Engagement her haben wir gegen Kapfenberg eindeutig unsere bisher stärkste Partie im Frühjahr abegeliefert und den voraussichtlichen Meister auch im dritten Duell wieder dominiert“, sah Amateure-Trainer Thomas Janeschitz viel Licht nach der überzeugenden Vorstellung der Amateure gegen den überlegenen Tabellenführer der Red-Zac-Ersten-Liga. Großes Manko war für Janeschitz aber dennoch der mögliche verschenkte Sieg nach einer zwischenzeitlichen 3:1-Führung: „Wir haben die beiden Tore zum Ausgleich viel zu leichtfertig kassiert, waren mit nur einem Pass zwei Mal komplett offen.“ Verständnis gibt es vom „Amas“-Coach für diese Aussetzer daher nur bedingt: „Mir ist schon klar, dass junge Spieler mitunter Fehler machen, aber sie müssen auch dazu lernen. Passieren solche Patzer zu oft, werden sie auf Dauer auf der Strecke bleiben“, macht Janeschitz keine Illusionen. Besonders erfreulich war für ihn aber, dass zwei seiner Schützlinge in diesem Topspiel endlich der Knopf aufging: „Harald Unverdorben strotzt nach seinem Doppelpack wieder vor Selbstvertrauen und auch Paul Bichelhuber hat endlich das umgesetzt was er kann. Paul hat nicht nur zwei Tore aufgelegt sondern mit seinen kraftvollen Vorstößen, seiner Aggressivität und Zweikampstärke über die Flügel viel Unruhe ins Spiel der Kapfenberger gebracht.“ Am Freitag (19:00 Uhr) wartet nun in der 30. Runde mit dem Tabellenzweiten Austria Lustenau bereits der nächste Kracher. Auch gegen das Team aus dem Ländle sind die Jungveilchen in dieser Saison noch ungeschlagen und Janeschitz spekuliert, dass das auch nach diesem Spiel so bleibt: „Das Reichshofstadion ist ein sehr gefährliches Pflaster, aber wenn wir unsere Defensive stabilisieren, können wir auch dort punkten.“ Bereits am Donnerstag Morgen ging es mit dem Bus Richtung Vorarlberg, wo Janeschitz trotz einiger Ausfälle innerhalb von wenigen Tagen den zweiten Titelkandidaten straucheln lassen will: „Austria Lustenau ist nach seiner Last-Minute-Niederlage in Parndorf gewaltig unter Druck. Sie müssen gegen uns unter allen Umständen gewinnen, wenn sie noch eine kleine Chancen auf den Aufstieg  haben wollen. Das ist unsere Chance!“ Die Devise bei den Amateuren lautet aber ohnehin vor allem Konzentration auf die eigenen Stärken: „Vor dieser heißen Kulisse heißt es jetzt die guten Vorstellungen gegen Bad Aussee und Kapfenberg mit einer kämpferisch starken und taktische klugen Leistung zu bestätigen“, freut sich Janeschitz schon auf dieses Kräftemessen.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 34 75
2. FK Austria Wien 34 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 34 57
4. CASHPOINT SCR Altach 34 53
5. FC Flyeralarm Admira 34 46
6. SK Rapid Wien 34 40
7. SV Mattersburg 34 40
8. RZ Pellets WAC 34 38
9. SKN St. Pölten 34 36
10. SV Guntamatic Ried 34 32
» zur Gesamttabelle