15.06.2007, 00:00 Uhr

WÄHREND SICH ANDERE UM DIESE JAHRESZEIT IN ITALIEN, SPANIEN,...

Während sich andere um diese Jahreszeit in Italien, Spanien,...

Während sich andere um diese Jahreszeit in Italien, Spanien, Griechenland oder sonstwo auf die faule Haut legen, muss General Manager Thomas Parits Gas geben. Seine Urlaubszeit kommt noch, jetzt ist es aber wichtig, dass noch einmal die Ärmel aufgekrempelt werden, denn die Saison naht mit Riesenschritten. Der GM der Wiener Austria im Interview mit www.fk-austria.at über sein persönliches Gefühl, Frank Stronach und Sanel Kuljic. Herr Parits, mit den bislang getätigten Transfers kann man zufrieden sein, sehen Sie das auch so? Auf alle Fälle. Wir haben uns sehr gut verstärkt, haben starke Persönlichkeiten dazubekommen. Jetzt muss sich so schnell wie möglich eine Mannschaft herauskristallisieren, denn ein guter Start wäre enorm wichtig.   Noch vor einem Jahr wurde der Sparstift sehr generös eingesetzt, heuer konnte man wieder in etwas anderen Gewässern fischen. Ja, und das haben wir einzig und allein Frank Stronach zu verdanken. Auch wenn es nicht mehr den Betriebsführervertrag gibt, ist Frank nicht nur als Großsponsor, sondern auch als Gönner dem Klub erhalten geblieben. Er hat nach wie vor Interesse, der Austria über die vereinbarten Sponsorgelder hinweg zu helfen und hat mit Jacek Bak und Sanel Kuljic ja auch zwei Spieler zusätzlich zu seinem Sponsoring finanziert. Das unterstreicht einmal mehr, dass er dem Klub auch in Zukunft helfen möchte. Man merkt Ihnen die Zuversicht für die kommenden Aufgaben richtig an. Ja, ich freue mich auch schon sehr auf die Saison. Wir haben einen ausgeglichenen Kader, die Chemie zwischen den Spielern stimmt - ich habe schon das Kribbeln in mir. Es gibt derzeit dennoch eine große Unbekannte - Sanel Kuljic Ich gehe davon aus, dass sich alles sehr bald zu unseren Gunsten entscheiden wird. Das Verfahren ist nach wie vor im Laufen, wir sind ständig in sehr engem Kontakt mit dem ÖFB, der wiederum mit der FIFA. Wir wünschen uns alle eine schnelle Entscheidung, es gibt aber leider kein definitives Zeitfenster dafür. Stepan Vachousek wird nochmals operiert - ein Stich ins Herz, oder? Ja, sehr sogar. Wir haben fix mit ihm gerechnet, nun fällt er nochmals ein halbes Jahr aus. Es wird aber keinen Ersatz geben, denn wir haben mit Yüksel Sariyar oder Milenko Acimovic hervorragende Spieler für diese Position im Mittelfeld, zudem rückt Florian Metz auf, der dieselben Chancen wie alle anderen hat. Sind auf anderen Positionen noch Kaderanpassungen geplant? Derzeit nicht, wir sind sehr gut aufgestellt, können jede Position doppelt besetzen, die Zeit der tausend Namen ist vorbei.  

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 35 78
2. FK Austria Wien 35 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 35 60
4. CASHPOINT SCR Altach 35 53
5. FC Flyeralarm Admira 35 46
6. SK Rapid Wien 35 43
7. SV Mattersburg 35 40
8. RZ Pellets WAC 35 39
9. SKN St. Pölten 35 37
10. SV Guntamatic Ried 35 35
» zur Gesamttabelle