08.05.2007, 00:00 Uhr

VORLEGEN STATT NACHLAUFEN - DER FK AUSTRIA MAGNA WILL AM FREITAG ABEND...

Vorlegen statt nachlaufen - der FK Austria MAGNA will am Freitag abend...

Vorlegen statt nachlaufen - der FK Austria MAGNA will am Freitag abend (20:30 Uhr) gegen Wacker Innsbruck zum Angriff blasen und die Gegner mit einem Sieg weiter unter Druck setzen. Aber die Tiroler werden versuchen, ihr Fell so teuer wie möglich zu verkaufen, denn sie sind als einziges Team der Liga noch ohne Sieg. "Sie sind angeschlagen, wir dürfen dennoch nicht den Fehler machen, sie bloß aufgrund ihres Tabellenplatzes auf die leichte Schulter zu nehmen", sagt auch Trainer Georg Zellhofer, der mit seiner Mannschaft bis auf die Chancenauswertung sehr zufrieden ist. "Die Leistungen gegen Ried und Rapid waren ein Zeichen, dass wir spielerisch gut drauf sind, aber speziell gegen Rapid hätte mehr herausschauen müssen, da hat das Ergebnis nicht gepasst." Der Trend der Unentschieden (vier in fünf Partien) soll gegen Wacker jedenfalls gestoppt werden. "Die Null muss hinten stehen, wir müssen unsere Chancen verwerten und gewinnen", fordert der Coach drei Heimpunkte. Gegen die Tiroler sind jedenfalls schon viele Husarenstücke gelungen – das letzte Heimduell gehört dazu: 500. Spiel im Horr-Stadion, vier Tore binnen zehn Minuten von 0:1 auf 4:1. Und noch etwas spricht für uns - das "Tirol-Dutzend": Seit Innsbrucks Wiederaufstieg in die höchste österreichische Spielklasse gab es nämlich zwölf Meisterschaftsduelle, kein einziges wurde von der Austria verloren: Sieben Siege, fünf Unentschieden, dazu gab es auch noch einen Erfolg im Cup. Vor dem Spiel wird es auf Initiative unseres Präsidiums bereits ein anderes Highlight geben: Erstmals seit vielen, vielen Jahren wird wieder ein Vorspiel im Horr-Stadion stattfinden. Die U12 der Austria wird als Einstimmung auf die Partie ein Match gegen Stadlau bestreiten und in 2x30 Minuten beweisen, was in ihr steckt. Anschließend bleiben die Buben gleich als Balljungen im Stadion. Schlachtenbummler und Familien sind ab 19 Uhr herzlich willkommen, ein spannender Abend ist garantiert! P.S.: Thomas Pichlmann feiert nach Monaten sein Comeback nach seiner Knöchelverletzung, zuletzt spielte er am 12. Mai für die Austria in der Bundesliga, am Freitag ist er bei den Amateuren in Lustenau dabei.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle