22.04.2007, 00:00 Uhr

SO MACHT ES SPASS EIN VEILCHEN ZU SEIN: DIE WIENER AUSTRIA MUSSTE AM...

So macht es Spass ein Veilchen zu sein: Die Wiener Austria musste am...

So macht es Spass ein Veilchen zu sein: Die Wiener Austria musste am Samstag zwar lange in einer Art Powerplay gegen die schwarz-gelbe Menschenmauer aus Altach anlaufen, Milenko Acimovic sorgte jedoch in Minute 55 für das erlösende 1:0 und den hochverdienten violetten Erfolg. Die Austrianer führen damit punktegleich und auch mit völlig identem Torverhältnis wie unser Stadtrivale die Tabelle an. Das Tor der Altacher schien zu Beginn wie vernagelt: In Minute drei brachte Andi Lasnik einen Freistoß zur Mitte, im ersten Anlauf scheiterte Joachim Standfest per Kopf, die beiden Nachschüsse von Jacek Bak bzw. Joachim Standfest wurden kurz vor der Linie abgewehrt.  Wenig später, wieder ein Freistoß, diesmal aber von Milenko Acimovic, der das Leder Jacek Bak ideal serviert, der baumlange Verteidiger setzte seinen Kopfball aber leider etwas zu hoch an (10.). Weitere Chancen von Andi Lasnik, David Lafata oder Sanel Kuljic blieben in der Folge ungenützt und so entwickelte sich tatsächlich das von den Altachern geschickt erzwungene Geduldsspiel.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 11 31
2. SKN St. Pölten 11 21
3. LASK 11 21
4. FK Austria Wien 11 17
5. RZ Pellets WAC 11 15
6. SK Puntigamer Sturm Graz 11 14
7. SV Mattersburg 11 13
8. TSV Prolactal Hartberg 11 12
9. SK Rapid Wien 11 12
10. FC Wacker Innsbruck 11 10
11. CASHPOINT SCR Altach 11 9
12. FC Flyeralarm Admira 11 9
» zur Gesamttabelle