24.10.2007, 00:00 Uhr

SEIT SAMSTAG HOLEN SICH DIE AUSTRIA AMATEURE IM TÜRKISCHEN BELEK DEN...

Seit Samstag holen sich die Austria Amateure im türkischen Belek den...

Seit Samstag holen sich die Austria Amateure im türkischen Belek den Feinschliff für die Frühjahrsmeisterschaft. Schon Frühmorgens am Samstag fand sich der 28-Mann starke Tross  (21 Spieler, 7 Betreuer) in Wien-Schwechat ein und hob mit 900 Kilo Marschgepäck Richtung Belek ab. Der Flug FHY 538 hatte überhaupt eine schwere violette Note, denn auch die U19- und U17-Mannschaften der Akademie in Hollabrunn sowie das U17-Nationalteam mit vier Jungaustrianern (u.a. Alaba und Dragovic) befanden sich an Bord, um in der Türkei ihr Trainingslager zu absolvieren. Schon nach der Landung stieg bei allen angesichts des strahlenden Sonnenscheins und deutlich mehr als 20 Grad noch einmal die Laune. Gleich nach der Ankunft im noblen Sirene Golf Hotel in Belek dann die nächste freudige Entdeckung. Der hoteleigene Fußballplatz, auf dem auch schon Schalke 04 diesen Winter trainierte, befindet sich in sehr guter Verfassung, weil er extra für die Jungveilchen seit einer Woche komplett gesperrt und noch einmal überholt wurde. Bereits am Nachmittag stieg das erste Training bei dem sich Suchard & Co. angesichts der idealen Bedingungen besonders ins Zeug warfen. Mit von der Partie bei diesem Trainingslager sind mit Heinz Lindner, Rene Felix und Christoph Freitag  auch drei Youngsters aus dem 1990er-Jahrgang der FSA. Alle drei sind laut Sportkoordinator Christian Peischl drei Perspektivspieler, die in der kommenden Woche noch näher an die Mannschaft herangeführt werden sollen. Wieder im Training sind auch die zuletzt verletzten Youngsters Thomas Salamon und Alexander Gorgon. Heute steigt nach einer weiteren Einheit am Vormittag gegen den litauischen Meister FBK Kaunas in Antalya (15:00 Uhr) bereits eines von zwei internationalen Testspielen. Das Team aus dem Baltikum könnte sich dabei als echter Prüfstein herausstellen, gewann Kaunas doch die litauische Meisterschaft in absolut überlegener Manier (15 Punkte Vorsprung und doppelt so viele geschossene Treffer wie der erste Verfolger). Kommenden Freitag geht es dann noch gegen Obolon Kiew. Das Team aus der ukrainischen Hauptstadt ist aktueller Tabellenführer in der zweiten ukrainischen Liga. Der Schwerpunkt der Trainingseinheiten in der kommenden Woche liegt für Amateure-Trainer Thomas Janeschitz vor allem auf taktischen Elementen und darauf, die Schnelligkeit und Spritzigkeit in Richtung Meisterschaftsstart deutlich zu erhöhen. 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 19
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. FK Austria Wien 9 15
4. SK Rapid Wien 9 13
5. LASK 9 13
6. FC Flyeralarm Admira 9 13
7. CASHPOINT SCR Altach 9 12
8. RZ Pellets WAC 9 11
9. SV Mattersburg 9 6
10. SKN St. Pölten 9 2
» zur Gesamttabelle