26.11.2007, 00:00 Uhr

SEIT MONTAG KANN AUSTRIAS FLANKENTURBO RONALD GERCALIU WIEDER LACHEN! WIE...

Seit Montag kann Austrias Flankenturbo Ronald Gercaliu wieder lachen! Wie...

Seit Montag kann Austrias Flankenturbo Ronald Gercaliu wieder lachen! Wie Untersuchungen bei Dr. Müller-Wohlfahrt in München ergaben, ist seine Oberschenkelverletzung doch nicht so schlimm, wie ursprünglich angenommen. „Wenn alles klappt, bin ich nächste Woche wieder voll einsatzfähig“, strahlt Gercaliu über das ganze Gesicht. Die Spezialtherapie des Münchner Fußballspezialisten, der unter anderem auch die deutsche Nationalmannschaft und die Spieler des FC Bayern betreut, hatte es für Gercaliu allerdings in sich: „Allein am Montag bekam ich 21 Spritzen.“ Hintergrund: Müller-Wohlfahrt stellte bei Gercaliu massive Verspannungen fest, die durch einen beleidigten Rückennerv ausgelöst wurden und die durch die Injektionen im Rückenbereich und in den angeschlagenen rechten Oberschenkel gelöst werden sollen. Ronni ertrug das harte Programm aber tapfer: „Die Erleichterung bei mir ist einfach so groß, dass ich gerade jetzt, im EURO-Jahr, um eine Operation herumkomme, dass ich diese Intensivtherapie locker wegstecke.“ Mit der Rückkehr der Kampfmannschaft will Gercaliu wieder voll bei der Austria in die Vorbereitung einsteigen. Dass der Trainingsrückstand zu groß sein könnte, glaubt der Nationalteamspieler nicht: „Soweit es die Therapie zulässt, ziehe ich diese Woche mein eigenes Programm konsequent durch.“ Die Tage zwischen den drei Therapieeinheiten am Montag, Mittwoch und Freitag verbringt Gercaliu bei seiner Freundin im nahen Innsbruck, wo ihm die täglichen Einheiten auch wegen dem angenehmen Umfeld leichter fallen: „Bei dem tollen Panorama, der guten Luft und dem schönen Wetter macht mein Individualtraining gleich doppelt Spaß!“