13.12.2007, 00:00 Uhr

NICHT NUR DIE KAMPFMANNSCHAFT, SONDERN AUCH DIE AUSTRIA AMATEURE STARTETEN...

Nicht nur die Kampfmannschaft, sondern auch die Austria Amateure starteten...

Nicht nur die Kampfmannschaft, sondern auch die Austria Amateure starteten am Montag in die Vorbereitung für die Frühjahrsmeisterschaft. Und die Jungveilchen dürfen sich, wenn es nach Trainer Thomas Janeschitz geht, auf einiges gefasst machen: „Ich kann nur hoffen und gehe auch davon aus, dass die Burschen ihr intensives Heimprogramm im Urlaub voll durchgezogen haben. Was wir in den nächsten zehn Wochen vorhaben, wird ganz sicher kein Honiglecken.“ Ein Schwerpunkt liegt laut Janeschitz auf einem intensiven Intervalltraining: „Wir wollen sowohl in Wien als auch besonders im Trainingslager in der Türkei körperlich noch weiter zulegen. Da wir keine echten Neuzugänge haben, wurde eine solide Basis bei allen Spielern schon gelegt.  Auf die gilt es nun aufzubauen.“ Auch taktisch plant der Amateure-Coach mit seiner mittlerweile eingespielten Truppe weitere Verbesserungen: „Wir werden versuchen einen noch intensiveren Spielrhythmus einzuführen. Ziel ist es, mit viel Tempo noch mehr Druck auf den Gegner ausüben zu können.“ Zur Auflockerung wird bei den Aktivtagen am Katschberg wieder auf Teambuilding gesetzt: „Gerade bei einer so langen Vorbereitung von zehn Wochen, ist es wichtig dafür zu sorgen, dass die Spieler mit etwas Abwechslung immer wieder den Kopf frei bekommen. Für das Mannschaftsklima sind solche Camps bisher immer ein großer Gewinn gewesen“, ist Janeschitz vom schon bewährten Alternativprogramm überzeugt. Was Testspiele angeht (siehe Link zur detailierten Saisonvorbereitung unten), will es der Amateure-Trainer auch in dieser Vorbereitung nicht übertreiben: „Zehn Spiele reichen für mich auch in diesem längeren Zeitraum aus. Die Priorität liegt für mich ganz klar darauf, dass wir unser intensives Programm voll durchziehen. Rücksicht wird hier im Hinblick auf die Tests sicher nicht genommen.“ Mit von der Partie sind, so „Amas“-Coach Janeschitz, auch wieder einige Neulinge aus der Akademie: „Mit Rubin Okotie zur Kampfmannschaft und Michi Madl zu Tirol haben wir diese Saison schon früh zwei Spieler abgegeben. Gökhan Vuran wurde mittlerweile wieder zum FAC transferiert und Christoph Pomper musste zum Bundesheer einrücken. Dazu kommen jetzt noch Markus Suttner und Alexander Grünwald, die ihre Vorbereitung bei der Kampfmannschaft absolvieren. Daher werden wir spätestens zu den sportmedizinischen Tests im Dusika-Stadion am Mittwoch, wie schon in den vergangenen Jahren, wieder einige Akademiker in den Amateure-Kader nachziehen.“ Janeschitz selbst freut sich jedenfalls schon sehr auf die bevorstehende Vorbereitungsphase: „Sowohl die Spieler als auch wir Trainer hatten die Pause nötig. In den letzten Tagen juckte es bei mir aber schon wieder ordentlich. Es wird höchste Zeit, dass es wieder los geht.“ Für die 13 noch verbleibenden Red-Zac-Liga-Runden hat sich Janeschitz schon jetzt einiges vorgenommen: „Wir sind alle hoch motiviert. Können wir unser ambitioniertes Programm so durchziehen, wie ich mir das vorstelle, ist für uns im positiven Sinne alles möglich.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 34 75
2. FK Austria Wien 34 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 34 57
4. CASHPOINT SCR Altach 34 53
5. FC Flyeralarm Admira 34 46
6. SK Rapid Wien 34 40
7. SV Mattersburg 34 40
8. RZ Pellets WAC 34 38
9. SKN St. Pölten 34 36
10. SV Guntamatic Ried 34 32
» zur Gesamttabelle