22.07.2007, 00:00 Uhr

MORGEN FRÜH STARTET DER FK AUSTRIA MAGNA SCHON WIEDER DURCH. UM 10:20...

Morgen früh startet der FK Austria MAGNA schon wieder durch. Um 10:20...

Morgen früh startet der FK Austria MAGNA schon wieder durch. Um 10:20 Uhr hebt die Mannschaft mit dem Flieger in Richtung Schweden ab, wird nach knapp zwei Stunden Flugzeit in Angelholm, etwa 30 Busminuten außerhalb von Helsingborg, landen. Die Ausgangslage für den weiteren Verlauf der Gruppenphase des UEFA-Cups ist klar: Um im Aufstiegsrennen zu bleiben, sollten wir zumindest einen Punkt vom Achten der schwedischen Liga mitnehmen. Helsingborg hat bereits beste Aufstiegschancen. 1:1 gegen Panionios und Sieg in Istanbul - diese Ausbeute kann sich sehen lassen, bei einem weiteren Sieg wäre die Qualifikation für die Runde der letzten 32 geschafft. Einer überstrahlt bei unserem ersten Auswärtsgegner alle anderen: Der „heimgekehrte Sohn“ Henrik Larsson. Die internationalen Klubs, bei denen er spielte, sagen alles aus: Feyenoord Rotterdam (vier Jahre), Celtic Glasgow (sieben Jahre), FC Barcelona (zwei Jahre), Manchester United (13 Spiele als „Leihgabe“ im Frühjahr 2007). Vor allem in Glasgow wurde er mit 173 Toren in 221 Spiele zu einer Ikone – und in Barcelona vergessen sie nie, dass er 2006 im Finale der Champions League nach 61 Minuten eingewechselt wurde und dann mit zwei Torvorlagen dafür sorgte, dass „Barca“ gegen Arsenal ein 0:1 noch in ein 2:1 umdrehte. Klar, dass dieser Mann bei seinem Stammklub Helsingborg, bei dem er seine Karriere ausklingen lässt, auch mit 36 Jahren noch das Um und Auf ist, jeweils ein Tor gegen Panionios sowie beim 3:2 gegen Galatasaray besorgte. Aber Co- Trainer Sepp Michorl, der die Schweden beim Gruppenspiel gegen Panionios Athen beobachtet hat, warnt nicht nur vor dem Kapitän und Superstar der Schweden, ihm fielen vor allem drei Afrikaner auf: Die Mittelfeldspieler Tamboura (Mali), Makondele (Kongo) und Stürmer Omotoyossi (Benin). Britischer Trainer (Stuart Baxter), britischer Stil (viele hohe Bälle in den Strafraum) – Kampf ist am Donnerstag (20:15 Uhr, live in ORF) angesagt im Süden Schwedens, um wichtige Punkte Blickrichtung Platz 3 in der Gruppe zu holen! Da die Meisterschaft in Schweden bereits seit 28. Oktober beendet ist, hat Helsingborg bis auf die Partie gegen Galatasaray am 8. November kein Pflichtspiel mehr bestritten, hielt sich mit Trainingsspielen fit, u.a. mit einem Test gegen Elfsborg (4:1 am 21. November), das ebenfalls noch im UEFA-Cup dabei ist. Die Austria wird voraussichtlich mit einem 19-Mann-Kader anreisen, aufgrund der vielen Ausfälle sind mit Alexander Gorgon, Alexander Grünwald und Bartolomej Kuru drei Spieler der Amateure dabei.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 36 81
2. FK Austria Wien 36 63
3. SK Puntigamer Sturm Graz 36 60
4. CASHPOINT SCR Altach 36 53
5. SK Rapid Wien 36 46
6. FC Flyeralarm Admira 36 46
7. SV Mattersburg 36 43
8. RZ Pellets WAC 36 42
9. SKN St. Pölten 36 37
10. SV Guntamatic Ried 36 35
» zur Gesamttabelle