26.07.2007, 00:00 Uhr

MIT PHILIPP NETZER FIEBERT EIN SPIELER BEI DEN AUSTRIA AMATEUREN DEM...

Mit Philipp Netzer fiebert ein Spieler bei den Austria Amateuren dem...

Mit Philipp Netzer fiebert ein Spieler bei den Austria Amateuren dem Red-Zac-Match gegen die Salzburg Juniors am Freitag (19:00 Uhr) ganz besonders entgegen. Nicht weniger als vier Wochen musste der Vorarlberger zuletzt pausieren. Grund: Eine Gelb-Sperre nach seiner fünften Verwarnung, die er im einzigen Spiel im letzten Monat gegen den FC Kärnten (1:0) absitzen musste. Für Netzer war aber auch die längere Pause nicht weiter tragisch: „Ich habe extrem viel und gut trainiert und bin schon richtig heiß auf die Partie.“ Dass er diese Saison so viele gelbe Karten wie kein anderer Akteur bei den Jungveilchen kassiert hat, ist für Netzer kein Grund, sein Spiel umzustellen: „Es war nur wirklich ein dummes Foul dabei. Meiner Meinung nach ist es besser, man steigt einmal härter ein, weckt damit die Mannschaft auf und gewinnt noch ein Spiel. Eine Partie Pause nehme ich dafür gerne in Kauf.“ Solche und ähnliche Aussagen und vor allem starke Leistungen auf dem Platz zeigen für „Amas“-Trainer Thomas Janeschitz einmal mehr: „Philipp ist zu einem unserer absoluten Führungsspieler im Team gereift. Er ist im Vergleich zu früher viel stabiler geworden, hat sein manchmal aufreizendes Spiel und seine Nachlässigkeit abgelegt.“ Auch Netzer sieht darin einen der Hauptgründe für die Leistungsexplosion: „Ich bin reifer geworden, habe mich gut weiterentwickelt und habe vor allem gelernt, über einen längeren Zeitraum konstant auf einem höheren Niveau zu spielen.“ Trotz seiner erst 22 Jahre fühlt sich der Ex-Altacher daher längst als einer der Leithammel im Team: „Die meisten Spieler bei uns sind jünger, also bin ich fast gezwungen mehr Verantwortung zu übernehmen, was mir sicher nicht geschadet hat.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 12 26
2. FC Red Bull Salzburg 11 24
3. SK Rapid Wien 11 19
4. FK Austria Wien 11 18
5. FC Flyeralarm Admira 11 17
6. LASK 11 13
7. CASHPOINT SCR Altach 11 13
8. RZ Pellets WAC 11 12
9. SV Mattersburg 12 8
10. SKN St. Pölten 11 2
» zur Gesamttabelle