14.08.2007, 00:00 Uhr

MIT LEEREN HÄNDEN KEHRT DER FK AUSTRIA MAGNA AUS VORARLBERG...

Mit leeren Händen kehrt der FK Austria MAGNA aus Vorarlberg...

Mit leeren Händen kehrt der FK Austria MAGNA aus Vorarlberg zurück. Dabei hatten wir zumindest 92 Minuten die Hände am 0:0, unmittelbar vor dem Schlusspfiff fand der Ball aber doch noch ins Tor. Mit sehr viel Glück für Altach, denn ein Schuss von Roli Kirchler traf Hannes Aigner am Fuß, der Abpraller berührte Schiemer am Schienbein und kullerte wie eine Billardkugel ins Tor. Ein schwarzer Samstag für uns, wenigstens der Sonntag hatte dann aber noch eine positive Seite: Da Mattersburg und LASK nur 0:0 spielten, sind wir Herbstmeister.   Die Austria ist in Altach als FC Österreich aufgetreten. Bis auf Fernando Troyansky (Bild) waren nur Österreicher in der Grundaufstellung, damit unterstrich Violett einmal mehr, dass man etwas mehr als 200 Tage vor der Heim-EURO einer der Hauptlieferanten für das Nationalteam sein kann. Für den perfekten Abend fehlten lediglich die Punkte, aber die Austria schaffte es leider nicht, die deutliche Feldüberlegenheit der ersten 65 Minuten in Tore umzumünzen. Bereits die Statistik nach der ersten Hälfte untermauerte das deutliche Übergewicht - 10:3-Torschüsse für Violett, einmal war sogar Metall dabei, denn Emin Sulimani donnerte einen Freistoß aus halblinker Position ans Lattenkreuzeck (22.). Kurz nach dem Pausentee traf Wolfi Mair nach einem schnellen Konter ebenfalls nur die Stange, Sanel Kuljic war in der Mitte ganz alleine (53.). Das war die mit Abstand größte Möglichkeit während der gesamten Partie. Bis auf eine Doppelchance von Jagne und Schoppitsch (63.) hatte Szabolcs Safar einen relativ ruhigen Arbeitstag im Veilchen-Kasten. Und das, obwohl die ansonsten bärenstarke Achse Bak-Blanchard-Acimovic zur Gänze wegen diverser Verletzungen fehlte. Auch ohne die "Chefpartie" wurden Ball und Gegner lange Zeit nach Belieben laufen gelassen, im Abschluss fehlten aber leider Präzision und Durchschlagskraft, damit warten wir schon seit vier Spielen auf einen Sieg. Auch Girondins Bordeaux, unser UEFA-Cup-Gegner am Donnerstag, hat die Generalprobe verpatzt, denn die Truppe von Laurent Blanc verlor den Schlager beim Tabellenzweiten Nancy mit 0:1 (Tor Ntsayi in der 28. Minute). Altach: Krassnitzer; Orman, Gramann, Chinchilla, Pfister; Schmid (81., Kirchler), Bernardi, Guem, Schoppitsch; Leonardo (90., Mattle), Jagne (64., Mayer). FK Austria MAGNA: Safar; Troyansky, Ertl, Schiemer, Majstorovic; Standfest, Sariyar (80., Aigner), Metz, Sulimani (84., Lasnik); Mair (70., Lafata), Kuljic. Gelb: Pfister, Leonardo, Guem, Schoppitsch, Jagne; Metz, Sariyar, Mair, Aigner. Tor: Schiemer (93. ET) SR Hofmann; 5.100.