28.12.2007, 00:00 Uhr

JETZT GEHÖRT DIE BÜHNE IM HORR-STADION ENDGÜLTIG KARL...

Jetzt gehört die Bühne im Horr-Stadion endgültig Karl...

Jetzt gehört die Bühne im Horr-Stadion endgültig Karl Daxbacher, das Tauziehen mit dem LASK ist amikal beigelegt worden. Vizepräsident Rudi Reisner einigte sich am Montag Abend mit LASK-Boss Peter Reichel, damit kann der neue Austria-Coach morgen zum Trainingsstart das Zepter schwingen. Der Ablösestreit ist Vergangenheit. Die Linzer wollten Daxbacher ursprünglich erst am 30. Juni aus dem Vertrag lassen, das hätte bedeutet, dass nahezu die gesamte Vorbereitung (Saisonstart ist am 9. Juli) ohne den Cheftrainer abgelaufen wäre. Rudi Reisner sagt erleichtert: „Wir haben eine Lösung gefunden, mit der alle zufrieden sind. Ich hatte mit Herrn Reichel ein sehr ordentliches Gespräch, in dem es sehr fair zugegangen ist.“ Diese Einigung ist zugleich ein wichtiges Signal für die kommenden Wochen und Monate, in der die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt werden sollen. General Manager Thomas Parits kurbelt im Hintergrund unermüdlich, arbeitet mit großem Einsatz am neuen Gesicht der Mannschaft. Zum Trainingsstart am Mittwoch wird bis auf die Teamspieler Joachim Standfest , Franz Schiemer und Jacek Bak der momentane Kader anwesend sein.  Dass noch Investitionen in die Mannschaft nötig sind, darüber ist sich Parits vollkommen bewusst: „Wir werden wieder eine starke Mannschaft für Meisterschaft und UEFA-Cup auf die Beine stellen.“ Gemeinsam mit Daxbacher werden derzeit die Kandidaten beobachtet, zumindest drei Feldpieler sollen noch kommen. „Wir suchen einen Stürmer, einen Mittelfeldspieler und einen Verteidiger.“ Der Start in eine neue Ära erfolgt morgen!