27.11.2007, 00:00 Uhr

IM INTERVIEW MIT WWW.FK-AUSTRIA.AT SPRICHT AUSTRIAS SPIELMACHER MILENKO...

Im Interview mit www.fk-austria.at spricht Austrias Spielmacher Milenko...

Im Interview mit www.fk-austria.at spricht Austrias Spielmacher Milenko Acimovic über das Erfolgsgeheimnis Respekt, Titelchancen, seine Zukunft bei der Austria, schlaflose Nächte und Kinderfreuden. Vor gut zwei Wochen hat die Vorbereitung für die Frühjahrssaison begonnen. Wie war Dein Urlaub, bist du schon wieder heiß auf die Frühjahrssaison und wie geht es Dir derzeit überhaupt? Ich war über die freien Tage in meinem Haus in Slowenien, habe das sehr genossen. Einziges Manko war, dass ich den Großteil der Zeit mit einer schweren Angina im Bett gelegen bin. Deshalb war der Einstieg ins Training etwas schwierig, aber mittlerweile ist alles wieder in Ordnung. Speziell bei den Traumbedingungen hier in Spanien tanke ich jeden Tag ordentlich Kraft, um auch im Frühjahr wieder meine Leistung bringen zu können. Weil Du gerade Deinen tollen Herbst angesprochen hast, in den letzten Monaten warst Du DER kreative Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Wiener Austria. Inwiefern belastet Dich diese Verantwortung und wie gehst Du damit um? Zuerst einmal sehe ich das gar nicht so. Sicher habe auch ich meinen Teil dazu beigetragen, dass wir jetzt noch immer voll im Rennen um die Meisterschaft dabei sind, genauso wie jeder andere von unserem Team auch. Es ist einfach so, dass ich als Spielertyp aufgrund meiner Position und meiner Aufgaben mehr auffalle, als andere auf ihren Positionen, die aber genauso wertvolle Arbeit abliefern. Jeder hat seinen Job zu erledigen und geht es nach mir, haben wir das diese Saison großteils sehr gut umgesetzt. Wer jetzt sagt, wir haben geschwächelt, der kennt sich nicht wirklich im Fußball aus. Hänger gibt es immer wieder und schlussendlich zählt sowieso nur, wer am Ende ganz oben steht und international spielt. Alles andere sind nur Momentaufnahmen, die später keinen mehr interessieren. Du hast während der Verletzung von Kapitän Jocelyn Blanchard sogar die Kapitänsschleife getragen und kennst das Team sehr gut.  Die starken Leistungen der Mannschaft, die du angesprochen hast - was zeichnet da die Austria genau aus? Was unser Team wirklich auszeichnet, ist vor allem Respekt. Die Jungen haben Respekt vor uns Routiniers, wir vor ihnen und jeder einzelne vor den Leistungen des anderen. Dadurch entsteht ein unglaublicher Teamgeist, den ich bis heute trotz meine vielen Stationen in dieser Art kaum noch erlebt habe. Mit Arek Radomski und Stepan Vachousek trainieren mit euch in Marbella derzeit zwei Spieler endlich wieder mit, die lange Zeit verletzt waren. Was erhoffst Du Dir von den beiden, die der Austria gerade auch auf den vakanten Mittelfeldposten weiterhelfen könnten? Mit Arek habe ich vergangenes Jahr schon einige Spiele bestritten. Er wird bei uns ganz schnell wieder zum Leistungsträger werden, davon bin ich zu hundert Prozent überzeugt, er ist ein Klassemann. Noch dazu will er unbedingt zur EURO und dafür muss er bei uns richtig Vollgas geben. Stepan ist ein großartiger Techniker. Er braucht noch etwas Zeit, aber im Training lässt er schon jetzt immer öfter seine Klasse aufblitzen. Ich setze große Hoffnungen in beide. Mit diesem Duo sind wir garantiert noch schwieriger auszurechnen.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle