28.06.2007, 00:00 Uhr

GLEICH ZWEIMAL GLÜCK HATTE DIE MANNSCHAFT DES FK AUSTRIA MAGNA HEUTE...

Gleich zweimal Glück hatte die Mannschaft des FK Austria MAGNA heute...

Gleich zweimal Glück hatte die Mannschaft des FK Austria MAGNA heute Abend. 1.) Bereits auf der Anreise nach Tamsweg, wo der Test gegen Apoel Nikosia stattfinden hätte sollen, ereilte die Violetten der Anruf, dass es keine Chance geben wird, am geplanten Spielort die Partie auszutragen, da eine Unwetterzelle derart über der Region ihr Unwesen trieb, dass sogar der staatliche Radiosender Ö3 im Minutentakt eine Wetterwarnung über den Äther blies. Zellhofer & Co. konnten gerade noch rechtzeitig umdrehen, um mit nur wenigen Minuten Verspätung den Test auf dem Platz in Flachau, wo gerade das Trainingslager absolviert wird, über die Bühne zu bringen. Dort war uns Glücksgöttin Fortuna ein zweites Mal hold. Somit wären wir bei 2.), denn in Flachau zuckten ab der 60. Minute ebenfalls die Blitze, und regente es wie aus Eimern, aber die Vorbereitungspartie konnte durchgezogen werden.  Violett gab gegen den zypriotischen Meister und Champions-League-Qualifikanten eine gute Figur ab, siegte durch einen Treffer von Hannes Aigner (50.) mit 1:0. Der Coach ließ im Gegensatz zu den bisherigen Tests nahezu dieselbe Mannschaft über die vollen 90 Minuten spielen. FK Austria MAGNA spielte mit: Safar; Standfest, Bak, Schiemer, Gecaliu; Sariyar, Blanchard, Metz, Sulimani (70., Troyansky); Lafata (73., Okotie), Aigner (68., Grünwald). Die nächste Möglichkeit die Veilchen zu sehen, gibt es am Freitag, um 18:30 Uhr, in Flachau gegen eine Flachau-Ennstal-Auswahl. Dabei will Zellhofer jene Spieler zum Zug kommen lassen, die gegen Apoel nicht dabei waren.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 35 78
2. FK Austria Wien 35 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 35 60
4. CASHPOINT SCR Altach 35 53
5. FC Flyeralarm Admira 35 46
6. SK Rapid Wien 35 43
7. SV Mattersburg 35 40
8. RZ Pellets WAC 35 39
9. SKN St. Pölten 35 37
10. SV Guntamatic Ried 35 35
» zur Gesamttabelle