06.05.2007, 00:00 Uhr

GEGEN WACKER INNSBRUCK HABEN WIR UNS IN EINEN TORRAUSCH GESPIELT, GEGEN...

Gegen Wacker Innsbruck haben wir uns in einen Torrausch gespielt, gegen...

Gegen Wacker Innsbruck haben wir uns in einen Torrausch gespielt, gegen Jablonec soll am selben Ort in derselben Tonart weitergemacht werden: Am Donnerstag geht es im UEFA-Cup im Horr-Stadion gegen den tschechischen Cupfinalisten (20:30 Uhr), der alles andere als erfolgreich in die Saison gestartet ist. Am Sonntag kassierten sie in Teplice beim 0:1 die zweite Niederlage im zweiten Spiel. Trainer Georg Zellhofer war live vor Ort und mahnt zur Vorsicht. "Man hat ihnen zwar die Verunsicherung angemerkt, aber man hat auch deutlich gesehen, dass sie keine schlechte Mannschaft sind." Besonders die Mischung macht es aus. Rund um die Routiniers Fukal, Beranek, Homola und Flachbart galoppiert die junge Garde und drückt aufs Tempo. "Da marschieren alle, aber diesmal blieb das fruchtlos, denn Teplices Tormann war eine Sensation", berichtet Zellhofer, der auch die Verteidigung herausstreicht: "Sehr kompromißlos." Die Chancenverteilung sieht er nach wie vor bei 50:50. David Lafata sah die Partie seines Ex-Klubs, der wegen einer gelb-roten Karte sogar 70 Minuten in Überzahl spielte, via Satellit im Fernsehen. "Wir müssen aufpassen, aber ich gebe uns sehr gute Chancen", sagt der Stürmer, der am Donnerstag erstmals nach seiner Rückenverletzung wieder im Kader stehen könnte. Seine Landsleute glauben ebenfalls fest an ihre Chance. "Sie wollen über den UEFA-Cup zurück in die Spur finden, aber der schlechte Saisonstart drückt aufs Gemüt. Sie haben viele neue Spieler, sind noch keine Mannschaft." Der Run auf die Tickets ist nach dem 6:1 gegen die Innsbrucker groß: 3.000 Karten sind schon verkauft, mehr als die Hälfte ist damit weg. Karten-Vorverkaufszeiten: Montag, Dienstag und Donnerstag von 9 bis 17 Uhr in der Geschäftsstelle und von 9 bis 18:30 Uhr im GET VIOLETT-Fanshop (Praterstraße 59, 1020 Wien).

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle