27.10.2007, 00:00 Uhr

FUßBALLER HABEN MANCHMAL AUCH GANZ ANDERE SORGEN ALS JENE MIT DER...

Fußballer haben manchmal auch ganz andere Sorgen als jene mit der...

Fußballer haben manchmal auch ganz andere Sorgen als jene mit der Ersatzbank. Nämlich dann, wenn's zwickt und zwackt an irgendeiner Stelle im Körper. Wie gut, dass es die heilenden Hände unserer Masseure Christoph Ogris und Christian Hold gibt, manchmal braucht es aber auch Behandlungen abseits der schulmedizinischen Methoden und dann kommt Karl Scherz ins Spiel. Scherz ist Energetiker, Akupunktur-Therapeut und ein Alleskönner mit seinen "heeling hands". Er hat schon so manch wundersame Heilung geschafft und feiert bei den Spielern der Austria seit einigen Monaten bereits beachtliche Erfolge in seinen Spezialgebieten der Akupunktur-Massage, Fußreflexzonen-Massage und der Scenar-Therapie (eine energetische Stromform). Sensationell, was der Mann, der in der Szene voll anerkannt ist, zu Wege bringt und damit unseren Jungs hilft, schneller wieder aus dem Lazarett zurück auf den Platz zu kommen. Johnny Ertl schwärmt: "Karli ist wahnsinnig aufbauend. Er aktiviert den Körper und sorgt mit seiner Arbeit für die schnellstmögliche Heilung." Und auch Andi Lasnik sagt: "Was er kann, ist nicht mehr zu toppen. Er hat mir und vielen anderen Spielern schon sehr oft weitergeholfen, seine Hände haben etwas magisches." Am Dienstag Abend feierte Scherz in seiner Akademie für Massage und Physiotherapie seinen 50. Geburtstag und das nicht nur im Kreis seiner vielen (und heute sehr glücklichen, weil von Schmerzen befreiten) Patienten und seiner Familie, sondern auch die Austria gab sich ein Stelldichein. Viele Spieler sowie Athletiktrainer Gerhard Zallinger und Masseur Ogris scheuten nicht den weiten Weg nach Wiener Neustadt, um mit ihm anzuprosten. Und das nach einer doppelten Trainingseinheit von Georg Zellhofer, in denen dem Körper alles abverlangt wurde. Die lustige Feier war nach ein paar Stunden wieder vorbei, nicht aber die Praxiserfolge von Karl Scherz, die bei regelmäßiger Behandlung dauerhaft sein können. Und das Beste daran: Jeder kann sich von dieser Kompetenz selber überzeugen, denn das "Ars manuum" in Wiener Neustadt, sprich: das Ausbildungszentrum von Scherz, ist für jedermann zugänglich. Probieren Sie es, wenn es bei Ihnen zwickt und zwackt und glauben Sie, dass alles möglich ist - auch unsere Spieler vertrauen den heilenden Händen grenzenlos! Homepage: www.ars-manuum.at

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle