15.07.2007, 00:00 Uhr

FÜR DAS LETZTE MEISTERSCHAFTSSPIEL VOR DER WINTERPAUSE GILT ES...

Für das letzte Meisterschaftsspiel vor der Winterpause gilt es...

Für das letzte Meisterschaftsspiel vor der Winterpause gilt es bei den Austria Amateuren noch einmal alle Kräfte zu bündeln. Am Dienstag (19 Uhr) heißt der letzte Gegner der Herbstsaison FC Gratkorn. Geht es nach Trainer Thomas Janeschitz, wollen die Amateure nach den zwei Siegen letzte Woche gegen Parndorf (1:0) und Austria Lustenau (2:1) noch eins drauf legen: „Wir wollen mit drei Punkten unseres dazu beitragen, um vielleicht doch als Erster zu überwintern.“ Nötig wäre dafür eine Niederlage von Tabellenführer Kapfenberg im Steiermark-Derby gegen Bad Aussee, das mit einem Sieg und zwei Remis aus den letzten drei Runden wieder aufsteigende Form zeigte. Viel wichtiger als aus der Pole Position in den Frühling zu starten ist für Janeschitz aber ein beherztes Auftreten in Gratkorn: „Mit den sechs Punkten aus der letzten Woche haben wir uns ganz klar im Spitzenfeld etabliert und dort wollen wir uns jetzt behaupten.“ Nicht mit von der Partie bei den Amateuren sind die zwei Mittelfeld-Youngsters Alexander Grünwald  (Adduktorenprobleme) und Alexander Gorgon (krank). Auf Seiten der Gastgeber fehlt Abwehr-Routinier Michael Sauseng aufgrund einer Gelb-Sperre. Die Stärken der Steirer sieht der Amateure-Coach im guten Kollektiv: „Vielleicht haben sie keine herausragenden Spieler, aber Gratkorn in ein eingespieltes Team, das speziell daheim gegen jeden gewinnen kann und nicht umsonst fast in Schlagdistanz zur Spitze liegt.“ Dafür hauptverantwortlich  ist vor allem das Sturmduo Georges Panagiotopoulos  und Dominic Hassler, auf dessen Konto mit 12 Treffern beinahe die Hälfte aller Gratkorn-Tore geht. Im ersten Saisonduell gab es im Horr-Stadion für die Jungveilchen gegen die Mannschaft von Trainer Michael Fuchs ein 0:0-Remis. Für Thomas Janeschitz der beste Beweis, dass die Routinierstruppe alles andere als zu unterschätzen ist: „Mit halber Kraft wird nicht viel zu holen sein, also werden wir uns wirklich noch einmal aufbäumen müssen, bevor es in den wohlverdienten Urlaub geht.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 18 34
3. SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 18 27
5. FK Austria Wien 18 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 17
11. CASHPOINT SCR Altach 18 14
12. FC Flyeralarm Admira 18 11
» zur Gesamttabelle