23.02.2007, 00:00 Uhr

EM-QUALIFIKATION RAUS, ALLTAG REIN! AB HEUTE WIRD ES AUF DEM...

EM-Qualifikation raus, Alltag rein! Ab heute wird es auf dem...

EM-Qualifikation raus, Alltag rein! Ab heute wird es auf dem Trainingsplatz der Violetten endlich wieder zackig zugehen. Die Teamspieler kehren in den Schoß der  Austria-Familie zurück, damit stehen Georg Zellhofer bis auf die Verletzten (Mair, Vachousek, Radomski, Kiesenebner) alle zur Verfügung. Über welches Personal der Trainer allerdings in der kommenden Saison bestimmen kann, ist noch offen, aber die ersten Vorboten der Verhandlungen sind schon erkennbar. Erster Ansprechpartner hinsichtlich Gehaltsvorstellungen ist Thomas Parits. Und dem merkt man es gar nicht an, dass er ein Fußballerleben lang Stürmer war. Zumindest nicht in seiner heutigen Funktion als General Manager des FK Austria MAGNA, denn geht es um das Thema Vertragsverhandlungen, ist seine Grundhaltung ausdrücklich defensiv. Aber wir haben nachgefragt und ihm ein paar Infos entlockt. Bei welchem Spieler der Kampfmannschaft laufen die Verträge im Sommer aus? Bei Jocelyn Blanchard, Fernando Troyansky, Mario Tokic, Roman Wallner und Markus Kiesenebner. Optionen haben wir bei Vaclav Sverkos, Milenko Acimovic (spielte gestern 60 Minuten bei Slowenien - Holland), Wolfgang Mair und Andreas Schicker. Status quo ist, dass Blanchard, Troyansky und Tokic bereits Angebote von Parits bekommen haben, aber noch wird auf das Feedback gewartet. Blanchard ist ohnehin auch ein Spezialthema, denn Frank Stronach will demnächst persönlich mit dem Kapitän das Gespräch suchen. Roman Wallner fühlt sich bei uns sehr wohl, aber auch Sturm Graz hat angefragt, ob sie das Gespräch mit ihm suchen dürfen. Parits hat eingewilligt, unterstreicht aber gleichzeitig, dass er auch bei der Austria noch ein Thema ist. "Es ist eben nicht leicht, wenn man so wie wir zurzeit mehrere Stürmer im Kader hat, da kann nicht jeder spielen. Aber es kann auch sehr schnell gehen. Einer kann sich verletzen, der andere wird krank und schon ist man wieder dabei, zerschießt alles und ist wieder fixer Bestandteil", erklärt der General seine Grundeinstellung. Markus Kiesenebner wird der nächste sein, mit dem man sich zusammen setzen wird, aber Parits hat bereits bei Tokic, Blanchard und Troyansky klare Zeichen gesetzt: Die gut dotierten Verträge der Verganenheit sind Geschichte. "Die Summen, die sie bislang verdient haben, können wir nicht mehr bezahlen." Eine definitive Zeitschiene, bis wann alles unter Dach und Fach sein soll, gibt es nicht. Schnell geht es nur, wenn sich alle um den einen oder anderen Euro annähern.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 36 81
2. FK Austria Wien 36 63
3. SK Puntigamer Sturm Graz 36 60
4. CASHPOINT SCR Altach 36 53
5. SK Rapid Wien 36 46
6. FC Flyeralarm Admira 36 46
7. SV Mattersburg 36 43
8. RZ Pellets WAC 36 42
9. SKN St. Pölten 36 37
10. SV Guntamatic Ried 36 35
» zur Gesamttabelle