14.02.2007, 00:00 Uhr

DIE WIENER AUSTRIA UND DER SV MATTERSBURG TRENNTEN SICH AM SAMSTAG IN...

Die Wiener Austria und der SV Mattersburg trennten sich am Samstag in...

Die Wiener Austria und der SV Mattersburg trennten sich am Samstag in einem packenden und hochklassigen Match 1:1 (0:1)-Remis. Die Gäste gingen Sekunden vor dem Pausenpfiff aus heiterem Himmel 1:0 in Front, nach der Pause drehten die Violetten so richtig auf, aus den zahlreichen heraus gespielten Chancen gelang Hannes Aigner zwar der Ausgleich, zum Siegestreffer reichte es trotz drückender Veilchen-Überlegenheit aber leider nicht mehr! Bereits vor dem Spiel hielten alle im Stadion versammelten Fußballfreunde eine Trauerminute für Leopold Böhm ab. Der frühere Austria-Präsident und langjährige erzviolette Mäzen verstarb am vergangenen Mittwoch 85jährig. Auch die Fans auf der Westtribüne nahmen mit einem Spruchband Abschied von der großen violetten Persönlichkeit. Die Veilchen begannen das Match fulminant: ein gefährlicher Kopfball von Milenko Acimovic und wenige Augenblicke später ein wegen Abseits aberkanntes Tor unseres Regisseurs ließen für den Rest der Partie auf zahlreiche tolle Szenen erwarten. Im Gegenzug versuchten die Mattersburger ihr Glück in Angriffen über Jancker. Der großgewachsene Legionär kam in Minute 23 nach guter Flanke von der rechten Seite auch zu einer tollen Chance, Teufelskerl Szabolcs Safar klärte jedoch gekonnt. Gefährliche Lasnik-Freistöße sowie ein Distanz-Schuss von Ronald Gercaliu blieben in dieser Phase ohne zählbaren Erfolg. Nach idealem Blanchard-Zuspiel versuchte es Andi Lasnik etwas später per Kopf, Almer klärte jedoch in höchster Not mit den Fäusten. Als alle bereits mit einer torlosen ersten Halbzeit rechneten, passierte der violetten Defensive jedoch leider ein herber Schnitzer. Nach einem unnöten Ballverlust am eigenen Strafraum fackelte der selbst von der sich bietenden Chance überraschte Fuchs nicht lange und knallte das Leder flach ins rechte Eck – 0:1. Nach dem Seitenwechsel setzen die Austrianer voll auf Angriff und zwangen die Mattersburger zu Fehlern am laufenden Band. Zunächst machte Almer im Mattersburg-Tor noch die violetten Bemühungen zu Nichte, doch Hannes Aigner sorgte nach knapp einer Stunde wieder einmal für Jubel auf den Rängen. Andi Lasnik brachte den Freistoß zur Mitte und der Stürmer traf per Kopf zum so wichtigen Ausgleich! Vom Tor beflügelt schnürte die Austria die Burgenländer bis zum Ende am eigenen Strafraum ein, Zählbares gelang aber leider nicht mehr. Aufstellung des FK Austria MAGNA Safar - Standfest, Troyansky, Tokic, Gercaliu - Aigner, Blanchard, Netzer (46. Wallner), Acimovic, Lasnik - Pichlmann (72. Lafata) Tore Aigner (58.) bzw. Fuchs (45.) Gelbe Karten Aigner bzw. Hanikel, Csizmadia

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 35 78
2. FK Austria Wien 35 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 35 60
4. CASHPOINT SCR Altach 35 53
5. FC Flyeralarm Admira 35 46
6. SK Rapid Wien 35 43
7. SV Mattersburg 35 40
8. RZ Pellets WAC 35 39
9. SKN St. Pölten 35 37
10. SV Guntamatic Ried 35 35
» zur Gesamttabelle